Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Zahlungsformular

| Preis: 29 € | Forderungseinzug / Inkasso
Beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Schulte

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

ich suche die Bezeichnung eines "Zahlungsformulars", dass ein Rechtsanwalt ausstellen kann.

Vor einigen Jahren habe ich ein Formular von einem Rechtsanwalt erhalten, in dem ich aufgefordert wurde eine kleinere Summe zu bezahlen oder aber beim Amtsgericht verkünden, dass ich mich gegen diese Zahlung gerichtlich währen würde. Hätte ich mich innerhalb der (~2 Wochen) Frist nicht beim Amtsgericht gemeldet, wäre die genannte Summe sofort vollstreckbar gewesen.

Nun habe ich selbst eine kleine Forderung, die ich auf diesem Wege einfordern möchte. Leider habe ich dieses Formular von damals nicht mehr und weiß nicht wie es heißt.

Können Sie mir helfen?

Guten Tag,

mein Name ist Rechtsanwalt Schulte. Ich weis hier noch nicht ganz genau, was Sie meinen.

Aber der Einfachheit halber können wir gerne zunächst in der Sache telefonieren. So können auch Rückfragen etc. schnell & unkompliziert beantwortet werden.

Wenn Sie mir Ihre Telefonnummer (vorzugsweise Festnetz) geben, rufe ich Sie gerne zeitnah an. Alternativ können Sie mir natürlich auch hierzu Terminwünsche mitteilen.

Im Anschluss kann ich Ihnen eventuell als Zusatzangebot ein Formulierungsentwurf zur eigenen Verwendung zur Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt, Datenschutzauditor (TÜV) und externer Datenschutzbeauftragter (TÜV)

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Forderungseinzug / Inkasso?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

RA Schulte hat meine Frage schriftlich beantwortet und hat auch noch angerufen und seine Antwort mündlich erläutert. Sehr freundlich. verifiziert

Kommentare

Insgesamt 5 Kommentare
Bernhard Schulte
Ansonsten erhalten Sie hier über die Kommentarfunktion innerhalb der von Ihnen gesetzten Deadline eine Antwort von mir.
06.08.2019 15:30 Uhr
Bernhard Schulte
Sehr geehrte (r) Fragesteller (in),

aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben möchte ich Ihre Frage, wie folgt, beantworten.

Eine Vollstreckung durch eine Zwangsvollstreckungsmaßnahme (z.B. Kontopfändung, Lohnpfändung und Taschenpfändung etc.) ist in Deutschland nicht ohne einen entsprechenden Titel möglich. Ein Zahlungsformular oä ist kein Titel, so dass daraus auch nicht direkt vollstreckt werden kann.

Was Sie eventuell meinen ist eine Ratenzahlungsvereinbarung kombiniert mit einem Anerkenntnis. Kommt der Schuldner dieser nicht nach, ist es einfacher einen Titel zu erhalten, weil nicht mehr über den Bestand der Forderung vor Gericht gestritten werden muss. Es ist also leichter an einen Titel heranzukommen, aus diesem dann vollstreckt werden kann.

Eine mögliche Ratenzahlungsvereinbarung mit Ankerkenntnis kann ich Ihnen gerne im Rahmen eines Zusatzauftrages zur eigenen Verwendung zur Verfügung stellen. Das Angebot unterbreite ich Ihnen gleich hierzu im Nachgang.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt, externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) & Datenschutzauditor (TÜV)
06.08.2019 15:36 Uhr
Kund*in
Sehr geehrter Herr Schulte, offenbar konnte ich mein Anliegen nicht deutlich genug darstellen.
Als ich dieses Formular erhalten hatte musste ich es in meinem Sinne ausfüllen und beim Amtsgericht abgeben, damit nicht automatisch, nach Ablauf der Frist ein Titel gegen mich entstehen würde.
Meine Telefonnummer ist 07141972870
06.08.2019 17:46 Uhr
Bernhard Schulte
Ich rufe jetzt mal an.
06.08.2019 18:05 Uhr
Bernhard Schulte
Danke für das angenehme Telefonat von eben. Schön, dass ich helfen konnte. Über eine Bewertung, von z.B. 5 Sternen, würde ich mich sehr freuen. Falls Sie künftig andere und weitergehende Fragen haben, können Sie mich gerne auch direkt entweder über mein

yourXpert Profil: https://www.yourxpert.de/xpert/rechtsanwalt/bernhard.schulte

oder

die yourXpert Hotline (Tel.: 0900 / 1010 999) unter Angabe meiner Kennung 63827

kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt, externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) und Datenschutzauditor (TÜV)
06.08.2019 18:12 Uhr

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 59 €
Tel. 1,98 € / Min
Chat 2,29 € / Min
Termin vereinbaren
1328 Bewertungen

"Schnelle & einfache Hilfe vom Anwalt & Datenschutzbeauftragten (TÜV)! Nutzen Sie die Telefonhotline o. den Chat & erhalten direkt eine Beratung für Ihr Problem! Viele Rechtsfragen zB Coaching, DSGVO, Inkasso, Miet-, Kauf-, Urheber-, Vertragsrecht etc"
3106 Antworten | 12 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche