E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Die wichtigsten Fragen zum Coronavirus (COVID-19)
Wir sind auch in Zeiten von Corona für Sie da!
Jetzt informieren
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
online




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Als Mandant stehen Sie mit Ihrem Rechtsproblem immer an erster Stelle. Auf dieser Grundlage berate ich Sie juristisch fundiert, interessengerecht, wirtschaftliche Gesichtspunkte nicht außer Acht lassend."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 65.377 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Wohnungsvermietung in Polen. Steuern.

| Preis: 100 € | Steuerrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth

Ser geehrte Damen und Herren,
Ich möchte in Polen eine Eigentumswohnung kaufen und diese an meine Eltern vermieten.
Wenn ich die Miete in Polen versteuere, muss ich dann die Einnahmen in Deutschland bei meiner Steuererklärung gar nicht mehr angeben, ich muss die Wohnung auch gar nicht mehr angeben- so wurde es mir gesagt. Können Sie es bestätigen?
Würde sich jemand finden, der sich sogar mit der Mietbesteuerung in Polen auskennt? Sind pauschale 8,5 % von Mieteinnahmen noch der akutelle Stand?
Danke für Ihre Antwort.


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Da Sie als Vermieter gegenüber Ihren Eltern auftreten, werden Ihnen die Mieteinnahmen nach den Grundzügen des deutschen Steuerrechts zugerechnet.

Auf der Grundlage des zwischen Deutschland und Polen bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens sind diese Mieteinnahmen in Polen zu versteuern, in Deutschland sind diese steuerfrei.

Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gilt der sog. Progressionsvorbehalt nicht für Einkünfte aus Vermietung innerhalb der Europäischen Union (EU). Dies ergibt sich ausdrücklich aus § 32b Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 EStG.

In Ihrem Fall geht es um Vermietungseinkünfte innerhalb der EU, die in Deutschland nicht besteuert werden. Eine Angabe in der Steuererklärung ist hier insoweit nicht erforderlich.

Hinsichtlich der Einzelheiten zur Besteuerung in Polen wenden Sie sich bitte an einen polnischen Kollegen bzw. polnischen Steuerberater.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.

Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen.

Gerne höre ich von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!