E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 73.746 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Wettbewrebsverstoß/ AGB Online

| Preis: 55 € | Vertragsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter

Sehr geehrter Herr Schröter,
im Anhang eine Abmahnung eines Verbraucherschutz- Vereins.
Hier werden Formulierungen in unseren AGB´s für unseren Online- Shop bemängelt.
Ich bitte Sie einen Vorschlag zur Vorgehensweise zu machen und uns die neueste und eine rechtssichere Formulierung zu erarbeiten.
Bitte teilen Sie mir mit, was diese Arbeiten, wenn Sie diese ausführen wollen, kosten.
Herzlichen Dank.
M. T.


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

1. Zunächst sollten Sie Ihre AGBs von der Internetseite bzw. Shopseite nehmen, damit keine weiteren Abmahnungen erfolgen.

2. Nach dem Gesetz über Unterlassungsklagen bei Verbraucherrechts- und anderen Verstößen (Unterlassungsklagengesetz – UKlaG) sind rechtsfähige Verbände berechtigt bestimmte Wettbewerbsverstöße abmahnen.

Die Voraussetzungen
- Vertreten von Verbraucherinteressen und
- Aufnahme in die bei dem Bundesamt für Justiz geführte Liste qualifizierter Einrichtungen

liegen hier vor.

Der Verein ist daher grundsätzlich berechtigt wegen Wettbewerbsverstöße abzumahnen und auf Unterlassung in der Regel im einstweiligen Rechtsschutz zu verklagen.

3. Auch wenn die angeführten Kosten im Vergleich zu sonstigen Abmahnungen moderat erscheint, ist hinsichtlich der beigefügten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung Vorsicht geboten.

4. Denn diese Unterlasungs- und Verpflichtungserklärung enthält eine Vertragsstrafenregelung bei einem erneuten Verstoß und kann dadurch zu einem vielfachen des aktuell geltend gemachten Betrages führen.

Insoweit ist eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben, die durch einen Kollegen zu erstellen ist. Die Frist sollte hierbei unbedingt gewahrt bleiben.

5. Hinsichtlich der Erstellung rechtssicherer AGBs können Sie eine Überprüfung Ihrer AGBs hier einstellen. Möglich ist auch die Leistungen des Händlerbundes in Anspruch zu nehmen, der nach meiner Kenntnis eines Monatspauschale für die Erstellung von Online Shop AGBs verlangt.

Hier der Kontakt:

https://www.haendlerbund.de/de/leistungen/rechtssicherheit/agb-service/agb/agb-online-shop?trcde=9psQTd57zP&gclid=EAIaIQobChMIm4T0jJWR1wIVxxXTCh38dAdYEAAYASAAEgISxfD_BwE

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!