E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Tierheilpraktikerin)
Termin?

zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Verhaltenstherapeutische Fragen unter dem gesundheitlichen Aspekt. Das Training bringt keine Fortschritte? Nach der Fütterung dreht das Tier auf? Alternative Blickwinkel können helfen. Mykotherapie, Bach Blüten, Homöopathie, Ernährung und weitere."
7 Antworten
Beratungsschwerpunkte: Hundetrainer, Hundehaltung, Katzenhaltung, Vogelhaltung, Kleintierhaltung, Sonstige Tierarten, Tierheilpraktiker
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Weiteres unter servicevalue.de
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 12.283 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Welpe 9 Wochen alt

06.11.2017 | Preis: 21 € | Hundehaltung
Beantwortet von Tierheilpraktikerin Daniela Schurig in unter 1 Stunde

Fragestellung

Liebe Tierärzte,

durch verschiedene Literatur bin ich verwirrt und möchte die folgende Frage abklären. Ich bekomme am Samstag meinen kleinen Zwergpudel Alva vom Züchter. Sie ist nun 9 Wochen alt und bereit zu uns zu ziehen. Ich wohne in Berlin und Alva hat noch nicht Ihre letzte Impfung (12 Woche) bekommen. Ist das problematisch? Worauf muss ich achten? Kann sie mit anderen Hunden in Kontakt kommen? Ich kann sie ja jetzt nicht 3 Wochen unter Verschluss halten.

Vielen Dank und Grüße,
J. Eifler

Antwort des Experten

Sehr geehrter Ratsuchender,
Wenn Ihr Welpe bereits die erste Impfung erhalten hat, so sollte der Hund schon einen guten und vor allem ausreichenden Impfschutz besitzen.

Sollte aus dem Grund, dass die Welpen von der Mutter die sogenannten materalen Antikörper mitbekommen, wenn die Mutter einen ausreichenden Impfschutz besessen hat bzw- besitzt. Diese Antikörper bauen sich mit der Zeit ab.
Da kommt das Impfschema der Grundimmunisierung ins Spiel. Ohne einen Titertest kann niemand genau sagen, wann die Antikörper der Mutter nicht mehr vorhanden sind und der richtige Zeitpunkt für eine Impfung wäre.
Das Impfschema ist so angelegt, dass kein Schutzloch, sozusagen, entstehen kann. Dazu käme, dass viele Erkrankungen, gegen die geimpft wird, noch nicht einmal den direkten Kontakt benötigen und auch durch den Menschen in die Wohnung getragen werden könnten. Niemand möchte seinen Hund in dem doch so wichtigen Alter in einer 100% Quarantäne stecken ;)

Lange Rede kurzer Sinn.
Ihr Welpe ist auf jeden Fall ausreichend vor den impfbaren Infektionen geschützt und Sie können mit Alva die Zeit genießen. Es besteht auch kein Grund, keinen Kontakt mit gut sozialisierten Hunden zu suchen oder eine Welpenstunde zu besuchen.

Ich hoffe, ich konnte die Frage gut beantworten und wünsche ganz viel Freude mit dem Familienzuwachs.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Schurig

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

481 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!