Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

WEG Kostenübernahme Kaminrohr für Brenntwerttherme

| Preis: 50 € | Immobilienrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter

Sehr geehrte Damen und Herren,

in meiner Eigentumswohnung im Dachgeschoss muss die Gastherme ersetzt werden (25 Jahre alt und zu hohe Abgaswerte).
Es sind insgsamt 3 Wohnungen auf dieser Gebäudeseite, jede Wohnung gehört einem anderen Eigentümer.

Da meine Gastherme (bereits beim Vorbesitzer) immer erhöhte Abgaswerte hatte und auf Störung ging, wurde meine THERME an einem anderen vorhandenen, eigenen Kamin angeschlossen, den die anderen Eigentümer nicht nutzen.

Der Schornsteinfeger besteht nun darauf, dass eine Brennwerttherme eingbaut werden muss
(enev und Störung), dafür muss in den Kamin ein Rohr eingesetzt werden - bis zu meiner Therme - damit der Durchmesser verkleinert wird.
Kosten lt. Angebot 1.500,-- €.

Frage: Müssen alle Eigentümer die Kosten der Kaminsanierung/Rohr tragen?
wenn ja:
pro Eigentümer oder pro qm?
oder muss ich diese Kosten alleine bezahlen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

1. Der Kamin oder Schornstein stellt Gemeinschaftseigentum dar auch wenn dieser nur durch eine Sondereigentumseinheit genutzt wird. ( BayObLG, Beschluss vom 20.08.1998, 2Z BR 44/98). .Folglich ist die Verkleinerung des Kamindurchmessern eine Maßnahme am Gemeinschaftseigentum, auch wenn diese nur einer Sondereigentumseinheit zugute kommt.

2. DIe Rohrleitungen von der Brennwertherme bis zum Kaminrohr stellen ebenfalls Gemeinschaftseigentum darf. Gemäß § 5 Abs. 2 WEG gilt, dass Anlagen und Einrichtungen, die dem gemeinschaftlichen Gebrauch dienen, nicht Sondereigentum sein können. Allerdings können Leitungen, die nur der Versorgung einer einzelnen Wohnung dienen, ab der Abzweigung von der Hauptversorgungsleitung (Kamin) dem Sondereigentum zugeordnet werden. Eine Zuordnung solcher Leitungen zum Sondereigentum bedarf alllerdings einer Regelung in der Teilungserkläriung.

In der Teilungserklärung wird das Sondereigentum in § 1 Abs. 3 näher definiert. Eine Regelung, woanch die Ver- und Entsorgungsleitungen im Bereich des Sondereigentums dem Sondereigentum zugeordnet werden, findet sich in der Teilungserklärung nicht.

3. Im Ergebnis ist die bauliche Maßnahme dem Gemeinschaftseigentum zuzuordnen und bedarf der Zustimmung der Eigentümergemeinschaft, da es sich um eine bauliche Veränderung handelt. DIe Kosten sind danach durch die EIgentümergemeinschaft zu tragen. Die Aufteilung der Kosten richtet sich nach den Miteigentumsanteilen der jeweiligen Eigentümer.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten und wünsche für die Eigentümerversammlung viel Erfolg. Hilfreich ist aus meiner SIcht, wenn Sie sich vor der Versammlung mit dem Hausverwalter abstimmen.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter

Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Immobilienrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Schnelle und fundierte Antwort.
Vielen Dank. verifiziert

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 49 €
Tel. 2,19 € / Min
Chat 2,19 € / Min
Termin vereinbaren
1050 Bewertungen

"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
3029 Antworten | 4 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche