Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

Waldverkauf

| Preis: 69 € | Immobilienbesteuerung
Beantwortet von Steuerberater Dipl.-Kfm. Dr. Rainer Schenk

Sehr geehrte Experten,

Am 16.10.2012 verkaufte ich 5900m² Mischwald für 30.000€, welchen ich 1986 von meinem Vater als Erbe übergeben bekommen habe. Mein Vater betrieb ein kleine Landwirtschaft mit ca 14ha, die er 1975 aufgab. Anschließend bezog er Landabgaberente und Altersgeld.
Jetzt bekam ich vom Finanzamt ein Schreiben, in dem ich aufgefordert werde, den Veräußerungsgewinn des Waldverkaufes einzureichen, da es sich bei diesem Waldgrundstück um Betriebsvermögen gehandelt hat.
Auf Anfrage beim FA wurde mir mitgeteilt, dass ich für 2012 die Anlage L nachzureichen hätte.
Ich wies den Finanzbeamten darauf hin, dass im notariellen Übergabevertrag folgendes aufgeführt ist: "Nach Angabe der Vertragsteile handelt es sich bei dem vorstehend aufgeführten Anwesen um Privatvermögen im einkommenssteuerrechtlichen Sinn, da der Betrieb zum 01.10.75 aufgegeben und eine entsprechende Aufgabeerklärung dem Finanzamt gegenüber abgegeben wurde"(hier ist auch die Flurnummer des verkauften Waldes aufgeführt).
Aussage des Finanzbeamten: a) Wald ist normalerweise immer Betriebsvermögen, und sollte dieser Wald aufgrund der geringen Größe doch in das Privatvermögen eingeflossen sein, so müsse ich diese Aufgabeerklärung dem Finanzamt zukommen lassen, da allein der Hinweis im Notarvertrag nicht zählt.
Da ich leider keine Aufgabeerklärung meines Vaters finden kann, bleibt mir, so denke ich, nichts anderes übrig, als diesen Verkauf zu versteuern, oder??
Doch wie errechne ich den Veräußerungsgewinn, bzw. kann den Veräußerungsgewinn so gering wie möglich halten? Rechnungen von Aufforstung (Herstellungskosten) nach Wirbelsturm WIEBKE habe ich nicht mehr und Anschaffungskosten gibt es auch nicht, da geerbt.
Zu meiner Person: Ich bin Angestellter im öffentlichen Dienst und war noch nie Landwirt.

Sie haben eine Frage an eine*n Steuerberater*in? Nutzen Sie unsere Steuerhotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 17716
» Sie werden sofort mit einem*einer Steuerberater*in verbunden!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auch aufgrund Ihrer Angaben und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert gerne beantworte. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen vorgenommen Sachverhaltsschilderung. Fehlende oder fehlerhafte Angaben zu den tatsächlichen Verhältnissen können das rechtliche Ergebnis durchaus beeinflussen.

Grundsätzlich ist es schon so, dass der Steuerpflichtige als Erbe

in die Rechtsstellung des Erblassers eintritt (§§ 6 Abs. 3  Einkommensteuergesetz und §11 Einkommensteuerdurchführungsverordnung). Man nennt das zivilrechtlich Gesamtrechtsnachfolge. Das Steuerrecht folgt dabei dem Zivilrecht. Ziel sollte es sein, dem Finanzamt plausibel darzulegen, dass es sich bei dem Waldstück trotz scheinbar fehlender steuerlicher Aufgabeerklärung um Privatvermögen handelt und damit die Veräußerung steuerfrei bleibt. Eine Betriebsaufgabe hätte aber seierzeit eine Versteuerung zur Folge gehabt, mit einer sich ergebenden etwaigen Steuerpflicht (Einkommensteuer) beim Erblasser. Für eine „Zwangsaufgabe bzw. Zwangsentnahme“ und somit der Qualizierung als Privatvermögen wäre ggf. der Nachweis einer nie vorhandenen Gewinnerzielungsmöglichkeit durch den Ergen zu führen. Ich rate Ihne daher, die Behauptung des Finanzamts nicht hinznehmen. Damit erübrigt sich auch eine mühsame Ermittlung der Werte. Die seit dem Tod des Erblassers sich ergebenden forgstezten Buchwerte wären eine Bezugsgröße für die Ermittlung des Veräußerungsgewinns. Diese Werte müssten sogar dem Finanzamt vorliegen.

Wenn Sie für die Anfertigung eines dezidierten Schrifsatzes an das Finanzamt meine Hilfe benötigen, können Sie gerne eine exklusive Kundenanfrage hier auf der Plattform an mich stellen.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

 Dr. Rainer Schenk                                                                                     Steuerberater/Certified Tax Advisor                                                                               KANZLEI DR. SCHENK                                                                                             Zertifizierte Steuerkanzlei                                                                                       www.kanzlei-schenk.eu 

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Immobilienbesteuerung?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Sehr gute und detaillierte Aufklärung. War sehr zufrieden. Gerne wieder verifiziert

Antwort des Experten: Herzlichen Dank für Ihre Bewertung. Ich bin gerne weiterhin für Sie da!

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Rainer Schenk (Steuerberater, Certified Tax Advisor, Qualitätsmanager)
www.kanzlei-schenk.eu
www.steuerrat.ag

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Dr. Rainer Schenk
Sehr geehrter Ratsuchender,

würden Sie bitte hier im System die Deadline um einen Tag verlängern.

Herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Rainer Schenk
14.02.2018 13:08 Uhr
Kund*in
Sehr geehrter Herr Schenk, gerne würde ich Ihre Hilfe für das Erstellen eines dezidierten Schriftsatzes an das FA in Anspruch nehmen. Wie ist dahingehend die weitere Vorgehensweise?
MfG
Max Fries
19.02.2018 18:31 Uhr
Dr. Rainer Schenk
Sehr geehrter Herr Fries,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir können diese für Sie gerne hier auf dieser Plattform für Sie umsetzen, wenn Sie das so wünschen. Ich würde von Ihnen nach der Auftragserteilung noch zusätzliche Informationen erfragen und diese in einen entsprechenden Schriftsatz integrieren. Datentechnisch würde ich diesen Schriftsatz dann aber außerhalb von yourXpert übermitteln. Die Abrechnung würden wir hier über YourXpert umsetzen. Ich mache Ihnen gleich ein Angebot für eine Folgeberatung. Terminlich kann ich den Vorgang jedoch erst kommende Woche bearbeiten. Insofern würde die Zeitvorgabe nur die Bearbeitungsfrist beinhalten, nicht den tatsächlichen Zeitaufwand. Sollten Sie die Folgeberatung annehmen, empfehle ich Ihnen, hier den Vorgang mittels Auswahlfenster nicht zu "veröffentlichen". Damit bekommt es kein Leser bzw. Dritter zur Kenntnis.

Viele Grüße

Dr. Rainer Schenk
KANZLEI DR.SCHENK
20.02.2018 10:01 Uhr

Ähnliche Fragen


yourXpert:
(Steuerberater Dipl.-Kfm.)
Termin?
Frage ab 70 €
Tel. 1,90 € / Min
Chat 1,99 € / Min
Termin vereinbaren
471 Bewertungen

"ZOOM Videoberatung ab 75€ / 30 Minuten - Diplom-Kaufmann Dr. Rainer Schenk (PhD.), visit. Professor Financial & Administrative Management; Digitale ISO zertifizierte Steuerkanzlei";BAFA Berater, Beratung bzgl. CORONA-Hilfen; 20 Jahre Steuerberater"
877 Antworten | 115 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche