E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 73.988 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Verkauf UG durch GmbH

| Preis: 50 € | Gesellschaftsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter

Hallo Herr Schröter,
ich habe im rahmen meiner PV Investitionen im Januar 2016 3 Solar Gesellschaften (UG) gegründet. 100% Gesellschafter und Gründer ist meine seit 2014 bestehende GmbH.

Nun möchte ich eine UG 100% der Anteiel verkaufen. Nach meinen Recherchen und Auskünften fallen dann auf den Verkaufserlös nur auf 5% Steuern an. 95 % der Erlöse wären steuerfrei.

Leider hat heute einer meiner Vereinsfreunde erwähnt, das da mindestens 5 Jahre warten müsste.
Ich meine das gilt bei meiner Konstellation nicht.

mfg
R. J.


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

1. Der Verkauf von Gesellschaftsanteilen durch eine Kapitalgesellschaft, der zu einem Veräußerungsgewinn führt, ist unabhängig von der Beteiligungshöhe gem. § 8b Abs. 2 KStG steuerfrei.

Gemäß § 8b Abs. 3 S. 1 KStG unterliegen lediglich 5 % des Veräußerungsgewinns als nicht abzugsfähige Betriebsausgaben der Besteuerung mit Körperschaftsteuer (15 % zzgl. Solidaritätszuschlag).

Aufwendungen für den Verkauf (Veräußerungsverluste) werden als Gewinnminderungen berücksichtigt. Gleiches gilt auch für die Gewerbesteuer.

2. Anbei eine Beispielsrechnung:

Veräußerungserlös EUR 10.000,-
Kosten des Verkaufsvorgangens EUR 1.000,-
Buchwert Beteiligung 2.000 EUR
Veräußerungsgewinn steuerbefreit EUR 3.000,-
davon 5 % nicht abziehbare Betriebsausgaben EUR 150,-

Der Veräußerungsgewinn von EUR 3000,- ist steuerfrei. Die anfallenden Kosten von EUR 1.000,- fließen abzüglich der nicht abziehbaren Betriebsausgaben als Verust in Höhe von EUR 850,- in die Festsetzung der Körperschaftsteuer ein.

3. Eine Haltedauer von 5 Jahren ist hier nicht gegeben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen einen hilfreichen Überblick verschaffen.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!