Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Verkauf landwirtschaftlicher Betrieb aus Erbengemeinschaft

| Preis: 51 € | Immobilienbesteuerung
Beantwortet von Steuerberater Dipl.-Kfm. Dr. Rainer Schenk

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein Landwirt ist 2016 verstorben, die Erbengemeinschaft (zwei Töchter, 52 und 48 Jahre alt) möchten nun das Wohnhaus / Betriebsgebäude verkaufen, die landwirtschaftlichen Flächen und Nebengebäude allerdings behalten. Der Betrieb ist noch aktiv mit Betriebsnummer. Wie ist es für Käufer und Verkäufer möglich die Steuerlast so niedrig wir möglich zu halten bzw. mit welcher Steuerlast ist für den Verkäufer zu rechnen?

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Gollwtzer

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auch aufgrund Ihrer Angaben und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert gerne beantworte. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen vorgenommen Sachverhaltsschilderung. Fehlende oder fehlerhafte Angaben zu den tatsächlichen Verhältnissen können das rechtliche Ergebnis durchaus beeinflussen.

Die von Ihnen gebildete Erbengemeinschaft ist steuerlich als Mitunternehmerschaft bzgl. des "geerbetn" Landwirtschaftsbetriebs zu sehen. Ich gehe daovon aus, dass das Wohgebäude auch zum landwirtschaftlichen Betriebsvermögen gehört. Würden Sie nunmher das Gebäude veräußern, würde die Erbengemeinscgaft den sich ergebenden Veräußerungsgewinn normal versteuern, sofern nicht insgesamt eine Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebs erfolgt. Dann jedoch (bei Betriebsaufgabe) würde der Aufgabegewinn inkl. des auf das Haus entfallenden Veräußerungsgewinns versteuert werden, wobei in diesem Fall  eine ermäßigte Besteuerung (sognannte 5-tel Regelung) erfolgen würde, also nicht mit dem normalen Steuertarif der Aufgabegwewinn versteuert würde.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich aufgrund Ihrer Angaben, im Zuge einer Erstberatung und bei dem von Ihnen gebotenen Preis (mei nAnteil = 233,15 Euro inkl. MWSt) eine tiefergehende rechtliche Würdigung inkl. Berechnungen nur über eine Folgeberatung durchführen kann. Hier stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung, müsste dann von Ihnen noch weitere Informationen erhalten. 

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Rainer Schenk

Steuerberater

KANZLEI DR. SCHENK

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Immobilienbesteuerung?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Kommentare

1 Kommentar
Kund*in
Nachtrag: Es besteht der vordringliche Wunsch, das Gebäude sofort zu verkaufen und nicht bis zum 55. Lebensjahr einer der Erbinnen zu warten.
02.01.2018 12:15 Uhr

yourXpert:
(Steuerberater Dipl.-Kfm.)
Termin?
Frage ab 70 €
Tel. 1,90 € / Min
Chat 1,99 € / Min
Termin vereinbaren
471 Bewertungen

"ZOOM Videoberatung ab 75€ / 30 Minuten - Diplom-Kaufmann Dr. Rainer Schenk (PhD.), visit. Professor Financial & Administrative Management; Digitale ISO zertifizierte Steuerkanzlei";BAFA Berater, Beratung bzgl. CORONA-Hilfen; 20 Jahre Steuerberater"
877 Antworten | 115 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche