Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

Vereinsrecht - Verweigerung der Teilnahme

| Preis: 47 € | Vereinsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Anja Merkel, LL.M.

Hallo,
wie Sie den beigefügten Dokumenten entnehmen können, wurde mir die Teilnahme an einer Jahreshauptversammlung / Mitgliederversammlung als Erziehungsberechtigtem meines Sohnes verweigert.
Hierzu bitte ich um Angabe ob mir das tatsächlich verweigert werden durfte und welches Recht gilt (Vereinsrecht oder BGB).
Danke!

Sie haben eine Frage im Bereich Vereinsrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich beantworte Ihr Anliegen aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen:


Können Sie mir mitteilen, ob der 1. Vorsitzende mir ein Teilnahmerecht hätte verweigern dürfen? Gilt VEreinsrecht oder BGB?

In diesem Fall steht Ihnen kein Teilnahmerecht zu, die Verweigerung Ihrer Anwesenheit war gerechtfertigt.

Aus folgenden Gründen:

Als Elternteil haben Sie das Vertretungsrecht für Ihren minderjährigen Sohn im Rechtsverkehr und dieser kann nach BGB ohne Ihre Zustimmung keine rechtsverbindlichen Erklärungen abgeben. Daher benötigt Ihr Sohn auch Ihre schriftliche Zustimmung für den Beitritt zu Verein.

Haben die gesetzlichen Vertreter die Zustimmung zum Vereinsbeitritt erteilt, können beschränkt geschäftsfähige Minderjährige ihre Mitgliederrechte grundsätzlich selbst ausüben, d.h. Teilnahme an Versammlungen und auch die Stimmabgabe. Letztere ist dann bis zur Zustimmung der Eltern schwebend unwirksam.
Laut Vereinssatzung haben jugendliche Vereinsmitglieder (§ 4 Nr. 1b Satzung) hier gar kein Stimmrecht, vgl. § 4 Nr.2 der Satzung.
Insofern besteht kein Vertretungsanlass durch den Erziehungsberechtigten, so dass Ihr Teilnahmebegeheren mit dem Verweis, dass nur Mitglieder teilnehmen dürfen, ausgeschlossen werden konnte.

Sie könnten hier lediglich Ihre Zustimmung (mit Beitrittszustimmmung erklärt), dass Ihr Sohn an VErsammlung teilnimmt wiederrufen. Dann müssten sich der Verein vor jeder Versammlung, bzw. Teilnahme Ihres Sohnes vergewissern, dass Sie Ihre Zustimmung für diese Versammlung erteilt haben. Dies bringt Sie jedoch nicht zu einer eigenen Teilnahme an der Versammlung im Rahmen Ihrer gesetzlichen Vertretung als Elternteil.

Es tut mir leid, Ihnen keine positivere Auskunft geben zu können.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Beste Grüße

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Vereinsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Die Expertin hat sehr schnell und kompetent auf meine Anfrage geantwortet. Die Antwort war zudem, für den Laien verständlich unter wurde unter Bezugnahme auf die vorliegenden Satzung und gesetzlichen Regelungen erläutert. Eine weitere Rückfrage zum gleichen Thema wurde ebenfalls sehr schnell beantwortet verifiziert

Kommentare

Insgesamt 4 Kommentare
Kund*in
Herzlichen Dank für Ihre Antwort, aber wenn ich gemäss Ihren Ausführungen nicht teilnehmen darf, dann kann, wenn ich es richtig verstanden habe, mein Sohn ohne Stimmrecht teilnehmen?
19.01.2016 13:56 Uhr
Anja Merkel, LL.M.
Ja. Ihr Sohn als Mitglied darf teilnehmen, aber hat kein Stimmrecht.
19.01.2016 13:59 Uhr
Kund*in
Ich danke Ihnen sehr für Ihre prompte Beantwortung
19.01.2016 14:19 Uhr
Anja Merkel, LL.M.
gern. Einen schönen Tag!
19.01.2016 14:19 Uhr

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Termin?
Tel. 1,99 € / Min
Chat 2,49 € / Min
Termin vereinbaren
210 Bewertungen

"Kompetente, schnelle und verständliche Rechtsberatung. "
410 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche