Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Umformulierungen sodass die Passagen als 1 bewertet werden können

| Preis: 40 € | Arbeitsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth

Sehr geehrter Herr Roth,

bitte führen Sie die Umformulierungen der schlechter 1 bewerteten Passagen für uns durch.
Inwiefern muss der Arbeitgeber außerdem dann den Wünschen meines Mannes bzgl. der Umschreibung der untypischen Formulierungen nachkommen?

MfG

Barbara + J. P.

Sie haben eine Frage im Bereich Arbeitsrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Auftrag.

Ich habe die mir zur Verfügung gestellten Unterlagen in Augenschein genommen und gebe im Hinblick auf die gewünschten Formulierungen nachfolgende Empfehlungen ab:

Der vierte Absatz und der fünfte Absatz Satz 1 (Seite 1) sollten wie folgt zusammengefasst werden:

„Herr P. überzeugt in besonderem Maße durch seinen ausgezeichneten Leistungswillen und seine stetige Bereitschaft, auch zusätzliche Verantwortung zu übernehmen.“

Der sechste Absatz (Seite 1) könnte insgesamt wie folgt zusammengefasst und formuliert werden:

„Herr P. beherrscht sein Arbeitsgebiet umfassend, kennt sich mit allen Prozessen und Gegebenheiten des Unternehmens bestens aus und setzt sein Fachwissen jederzeit adäquat und sehr ergebnisorientiert im Tagesgeschäft um.“

Der erste Absatz (Seite 2) könnte wie folgt zusammengefasst und wie folgt formuliert werden:

„In allen Situationen agiert Herr P. außerordentlich verantwortungsbewusst, zielorientiert und gewissenhaft. Vertrauenswürdigkeit und absolute Zuverlässigkeit zeichnen seinen Arbeitsstil jederzeit aus.

Die letzten beiden Absätze auf der zweiten Seite des Zeugnisses sollte wie folgt formuliert werden:

„Wir erteilen dieses Zwischenzeugnis auf Wunsch von Herrn P., verbunden mit dem Dank für die zum Wohle unseres Unternehmens bisher gezeigten jederzeit sehr guten Leistungen. Wir freuen uns auf eine weiterhin positive Fortsetzung der Zusammenarbeit und wünschen auch künftig weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Bescheinigt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer im Zeugnis die Leistungen mit "befriedigend", obliegt es nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) dem Arbeitnehmer die Tatsachen vorzutragen und zu beweisen, die eine bessere Schlussbeurteilung rechtfertigen sollen.

Sie müssen demnach im Zweifel darlegen und beweisen, dass Ihre Bewertungen die Note 1 rechtfertigen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.

Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen.

Gerne höre ich von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Arbeitsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

schnell, kompetent, top Preis-/ Leistungsverhältnis verifiziert

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 49 €
Tel. 2 € / Min
Chat 2,19 € / Min
826 Bewertungen

"Als Mandant stehen Sie mit Ihrem Rechtsproblem immer an erster Stelle. Auf dieser Grundlage berate ich Sie juristisch fundiert, interessengerecht, wirtschaftliche Gesichtspunkte nicht außer Acht lassend."
3488 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche