E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle & unkomplizierte Hilfe vom Anwalt & Datenschutzbeauftragten (TÜV)! Nutzen Sie die Telefon-Hotline oder den Chat & erhalten direkt eine Einschätzung für Ihr Problem! Rechtsanwalt für alle Rechtsfragen zB DSGVO, Urheber-, Miet-, Vertragsrecht"
Beratungsschwerpunkte: Datenschutzrecht, Erbrecht, Forderungseinzug / Inkasso, Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilienrecht, IT Recht, Kaufrecht, Markenrecht, Medienrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Vertragsrecht, Schadensersatz, Internetrecht
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.401 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Titelschutz

26.12.2017 | Preis: 34 € | Markenrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Schulte

Fragestellung

Sehr geehrter Herr Schulte,

Ich bin im Nebenberuf Autorin, eigentlich für einen Verlag tätig, habe darüber hinaus aber auch eine Serie, die ich via Amazon selbst veröffentliche.
Der letzte Band dieser Serie soll 2018 erscheinen. Nun hätte ich für diesen Roman gerne einen Titel, den es leider seit Anfang 2017 schon für einen Roman gibt und zwar einen von Bastei Lübbe, LYX, allerdings in anderer Schreibweise.
Nun ist die Frage, ob auch alle "ähnlichen" Titel ( sprich: meine alternative Schreibweisen mit Bindestrichen ) Probleme mit sich bringen können?
Im konkreten Fall handelt es sich um den Buchtitel "Park Avenue Prince" ( 2017 bei LYX erschienen, von Louise Bay, Titel ist auch englischer Originaltitel des Romans, hier hält die Autorin, soweit ich das beurteilen kann, die Rechte aber wohl selbst ).
Sind für meinen Roman evt. Optionen wie "Park-Avenue-Prince" "Park Avenue-Prince", "Parkavenue-Prince/Prinz" und "Park Avenue Prinz" ( auch hier wahlweise mit Bindestrich(en) ) ebenfalls vom Titelschutz betroffen oder dürften diese von mir genutzt werden, sofern die Schreibweise anders ist und auch das Cover in der Gestaltung so, dass hier keine Verwechslungsgefahr besteht? ( Natürlich unterscheidet das Buch sich auch inhaltlich ) Da es, wie erwähnt, Teil einer Serie ist, wäre zusätzlich auch ein Untertitel, z.B. mit Namensnennung der Protagonisten, ebenfalls möglich, sofern dies zur Rechtssicherheit beitrüge.
Es handelt sich bei meinem Roman nicht um ein identisches Genre, sondern eine andere Untergruppierung, dennoch wären evt. Leserüberschneidungen unter Umständen ( beides ist grob in der Kategorie "Liebesroman" anzusiedeln ) möglich.

Vielen lieben Dank für ihre Einschätzung

M.Wild

Antwort des Experten

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

der Einfachheit halber können wir gerne telefonieren und Ihre Angelegenheit besprechen. So können auch Rück- und Verständnisfragen einfacher und schneller geklärt werden.

Teilen Sie mir hierzu bitte Ihre Telefonnummer (vorzugsweise Festnetz) mit, dann rufe ich Sie gerne zeitnah an. Alternativ können Sie gerne auch einen Terminvorschlag für das Telefonat unterbreiten.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

488 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Frage wurde schnell und umfangreich beantwortet

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Bernhard Schulte - 28.12.2017 10:07:

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

aufgrund Ihrer gemachten Angaben möchte ich Ihre Frage, wie folgt, beantworten:

In der Tat steht Ihrem Titel der Titelschutz des anderen Werkes nach § 5 Abs. 3 MarkenG entgegen. Das andere Werk ist bereits Ihren Angaben zufolge seit Anfang 2017 veröffentlicht, so dass das andere Werk bereits einen entsprechenden Titelschutz genießt. Daran ändert sich auch - aus Ihrer Sicht leider - nichts durch veränderte Schreibweisen mit oder ohne Bindestrich etc. Dies ist ebenfalls problematisch, da der Titel immer noch sehr ähnlich wäre. Denkbar wäre allenfalls ein Titel, wie etwa: "Der Prinz von der Park Avenue, New York". Dieser würde sich meiner Einschätzung nach von dem bereits geschützten Titel "Park Avenue Prince" genügend abheben.

Hoffentlich konnte ich Ihnen dennoh weiterhelfen. Über eine Bewertung von 5 Sternen würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt

Kunde - 28.12.2017 12:07:

Vielen lieben Dank, so etwas hatte ich mir schon gedacht. Daher werde ich über einen alternativen Titel nachdenken.

mfg

M.Wild

Ähnliche Fragen