E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.667 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Steueroptimale Übertragung von Werpapieren vom Privatvermögen ins Anlagevermögen

| Preis: 59 € | Kapitalvermögen
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas
Guten Tag,
ich halte in meinem privaten Depot eine bedeutende Anzahl verschiedener Aktien (angeschafft nach 2009).

Ich habe eine UG gegründet mit dem Zweck eigenes Vermögen zu halten und zu verwalten (nur auf eigene Rechnung, ausdrücklich nicht für Dritte) a.k.a Spardosen-GmbH.

Wie kann ich meine Aktien möglichst steuerneutral in das Anlagevermögen meiner Spardosen-GmbH übertragen?
Die Kapitalertragsteuer möchte ich unbedingt vermeiden, da hohe Buchgewinne aufgelaufen sind.


Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Eduard Metzker

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen. Gemäß Sachverhaltsschilderung gehe ich davon aus, dass die Wertpapiere bisher Privatvermögen darstellen, bach dem 1.1.2009 angeschaft wurden und keine Beteiligung von mehr als 1% an den jeweiligen Gesellschaften darstellen

Leider sehe ich keine Möglichkeit, eine Besteuerung bei der Einbringung aus dem Privatvermögen zu vermeiden.

Ihre Wertpapiere fallen unter das sogenannte "Abgeltungsregime" der Kapitalertragsteuer. Sie gelten mit der Einlage in eine Kapitalgesellschaft als veräußert i. S. d. § 20 Abs. 2 Nr. 1 i. V. m. Abs. 2 Satz 2 EStG. Verdeckte Einlagen sind ebenfalls zu besteuern. Als Veräußerungserlös ist der gemeine Wert anzusetzen, im Zweifel mit sinngemäßer Anwendung des BMF-Schreibens vom 9.10.2012 der Wert der hingegebenen Wertpapiere (dies ist bei börsennotierten Anteilen in aller Regel der aktuelle Börsenwert, wenn letzter zweifelsfrei festgestellt werden kann). Der Gewinn in Höhe des Unterschiedsbetrags zwischen Veräußerungserlös und Anschaffungskosten der eingelegten Wertpapiere unterliegt der Abgeltungsteuer von 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Danke für die leider negative Auskunft. Ich hätte mit etwas mehr Details erwartet.