Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Steuern Immobilienverkauf Russland

| Preis: 43 € | Internationales Recht
Beantwortet

Guten Tag, Herr Schnell!
Meine Frage betrifft einen geplanten Wohnungsverkauf in Russland.
Ich besitze nur deutsche Staatsangehörigkeit, bin in Deutschland steuerpflichtig. Laut dem russischen Steuerrecht muß ich als "Nichtresidentin" 30% vom Verkaufspreis an den Staat zahlen. Ein "Resident" würde in meinem Fall gar nichts zahlen müssen, weil die Wohnung schon seit über 10 Jahren mir gehört. In Deutschland wird, soviel ich weiß, ein solcher Verkauf nicht versteuert. (Ich habe die Wohnung nicht vermietet, meine Eltern haben darin bis zu ihrem Tod letztes Jahr gewohnt.)
Wäre in diesem Fall das Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung zwischen Russland und Deutschland, speziell Artikel 24, auf irgendwelche Weise zu meinen Gunsten anzuwenden?
Gäbe es andere Möglichkeiten, weniger bis gar keine Steuer für die Veräußerung der Wohnung zu zahlen?
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen

Antwort des Experten

Sehr geehrte Ratsuchende,
so jetzt die Beantwortung:


Nach Art. 13 DBA Deutschland Russland (DBA RUS im Folgenden) sind Einkünfte aus der Veräußerung von Vermögen in Russland steuerbar, da die Immobilie in Russland liegt.

Art. 13 Abs.1 Einkünfte, die eine in einem Vertragsstaat ansässige Person aus der Veräußerung unbeweglichen Vermögens bezieht, das im anderen Vertragsstaat liegt, können in diesem anderen Staat besteuert werden.

Das Besteuerungsrecht steht also Russland grds. offen. Die Besteuerung wird in Deutschland dann nicht durchgeführt, allerdings kann der Gewinn bei der Berechnung des Steuersatzes mit berücksichtigt werden (Sog. Progressionsvorbehalt. (2) Bei einer in der Bundesrepublik Deutschland ansässigen Person wird die Doppelbesteuerung wie folgt vermieden:

Art. 23 Buchstabe a) DBA RUS besagt : Die Einkünfte aus der Russischen Föderation sowie die dort gelegenen Vermögenswerte, die nach diesem Abkommen dort besteuert werden können, werden von der deutschen Steuer freigestellt, sofern nicht die Anrechnung nach Buchstabe b durchzuführen ist. Die Bundesrepublik Deutschland behält aber das Recht, die so freigestellten Einkünfte und Vermögenswerte bei der Festsetzung des Steuersatzes zu berücksichtigen.

D.h. im DBA ist so nur die Freistellung von der deutschen Einkommensteuer geregelt.

In den DBAs gibt es eigentlich nur die Freistellung oder die Anrechnung der ausländischen Steuer. Hier eine vollständige Freistellung zu erhalten wird m.E. schwer.

Aus Art. 24 ergibt sich auch nichts anderes. Dieser besagt lediglich, dass Russen unter gleichen Bedingungen (also wenn sie als Russe in Deutschland leben und hier zur Einkommensteuer veranlagt werden und eine Wohnung in Russland verkaufen) bzw. umgekehrt nicht besteuert werden dürfen.

Was können sie jetzt tun: sie könnten bei den russischen Steuerbehörden einen Antrag stellen, dass sie von der Steuer ausgenommen werden wollen und sich auf Art. 23 und 24 des DBA berufen. Dazu müssen sie die zuständige Steuerbehörde dort am besten mit Hilfe eines Fachmanns für russisches Steuerrecht kontaktieren und darauf aufmerksam machen.

Das steuerliche Diskriminierungsverbot ist sowohl in Deutschland als auch in Russland gesetzlich geregelt. In Russland könnten sie sich auf Art. 3 Abs. 2 St K berufen und eine Diskrimierung behaupten.

Wie dann die Entscheidung ausgeht wage ich nicht zu prognostizieren, da die Rechtsprechung recht uneinheitlich ist.

Eine Lösungsmöglichkeit liegt vielleicht in der Einbringung der Immobilie in eine Firma:

http://www.iww.de/pistb/archiv/steuergestaltung-die-immobilie-im-abkommensrecht--teil-2-f30732

Soviel für den Moment unter Berücksichtigung des Honorars.

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage zur Versteuerung einer Immobilie?

Schildern Sie Ihren Fall und erhalten Sie von unseren Steuerberatern kostenlos und unverbindlich Angebote zur Lösung Ihres Falles!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Freundliche Kommunikation, gründliche Beantwortung. Ein paar Wartetage waren wohl nicht zu vermeiden. verifiziert

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kund*in
Sehr geehrter Herr Schnell,
vielen Dank für Ihre Antwort. Bitte entschuldigen Sie, dass es mit der Bewertung gedauert hat, ich mußte mich durch Ihre Antwort erst gründlich durcharbeiten.
Habe ich das richtig verstanden, dass Sie in diesem Fall eine Diskriminierung sehen?
Für was steht die Abkürzung "St K"?

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Ratsuchende
29.04.2016 12:06 Uhr
Kund*in
Sehr geehrter Ratsuchender, ja ich sehe eine Diskriminierung und St K steht für den russischen Steuerkodex
Mit freundlichen Grüßen
Marcel Schnell
29.04.2016 12:40 Uhr

ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche