E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.413 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Selbstfinanzierter Ruhestand

| Preis: 44 € | Einkommensteuererklärung
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Andreas Pusch
Theresienstrasse 38
80333 München
andy-pusch@web.de

Sehr geehrter Herr Thomas,

vor eineinhalb Jahren verstarb mein Vater, in seinem Nachlass hat er mich mit knapp 950000€ bedacht, nun werde ich im kommenden Frühjahr 60 Jahre alt und möchte gerne in Ruhestand gehen,
Selbstfinanzierter da ich ja erst mit 66 meine Rente bekomme.
Mit der AOK habe ich schon wegen einer freiwilligen KV gesprochen.
Nur in folgenden Punkte komme ich nicht weiter,

Wie sieht mit der Zahlung für

A. Kirchensteuer

B.Pflegebeitrag
und
C. Solidaritätszuschlag aus.

Meine einzigen Einnahmen sind etwas Zinsen von einem Festgeldkonto, und die Zinsen von einem Auszahlpläne, die Zinsen werden natürlich versteuert.
Für eine kurze Mitteilung wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüssen
A.Pusch.


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

Die Kirchensteuer auf die Kapitalerträge wird beim Kapitalertragsteuereinbehalt durch die Banken oder depotführenden Stellen einbehalten. Wenn das Kapitalertragsteuerverfahren nicht angewandt wird oder sich um ausländische Kapitalerträge handelt, dann wird die Kirchensteuer auf die Kapitalerträge nachträglich im Rahmen der Einkommensteuererklärung festgesetzt. Die Kirchensteuer beträgt 8,5 - 9,0 % der Einkommensteuer, je nach Bundesland.

Da keine wieiteren Einkünfte vorliegen, wird keine weitere Kirchensteuer anfallen.

Der Pflegeversicherungsbeitrag wird von Ihrer Krankenversicherung erhoben, dies geschieht zusammen mit dem Krankenkassenbeitrag.

Der Solidaritätszuschlag ist ein Zuschlag zur Einkommensteuer, auch dieser wird lediglich bei Kapitalertragsteuer erhoben, bei fehlenden anderen Einkünften fällt kein weiterer Solidaritätszuschlag an.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!