E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle & unkomplizierte Hilfe vom Anwalt & Datenschutzbeauftragten (TÜV)! Nutzen Sie die Telefon-Hotline oder den Chat & erhalten direkt eine Einschätzung für Ihr Problem! Rechtsanwalt für alle Rechtsfragen zB DSGVO, Urheber-, Miet-, Vertragsrecht"
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.978 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Schadensersatzforderung wegen Urheberrechtsverletzung

| Preis: 50 € | Urheberrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Schulte in unter 1 Stunde

Guten Tag,

ich habe vor einiger Zeit auf der Auktionsplattform Ebay im Zuge einer privaten Auktion einen Artikel versteigert.
In dieser Auktion habe ich ein Bild verwendet, welches ich mir auf einer Internetseite kopiert habe.

Die Auktion wurde daraufhin nach drei Tagen von Ebay beendet weil ein Urheberrechtsverstoß vorlag.
Der Artikel wurde hierbei auch nicht verkauft.

Eine Woche später erhielt ich von einer Rechtsanwaltskanzlei eine Unterlassungserklärung und eine Aufforderung, 650€ zu bezahlen, um sich außergerichtlich zu einigen.

Hier wurde ein Lizenzschadensanspruch in Höhe von 450€ festgesetzt (150€ einfache Onlinelizenz, 75€ Zuschlag für Online-Shop sowie 225€ wegen fehlender Urheberbennenung).

Dazu komme noch die Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 413,90 + 85,00€ Rechercekosten bei einem Streitwert von 4535€.

Aus der Gesamtsumme von 948,90€ machte mir man ein Vergleichsangebot mit den besagten 650€.

Ich habe die Unterlassungserklärung mittlerweile schon abgegeben, befinde mich aber noch im Briefverkehr mit der Anwaltskanzlei, da ich die Forderung etwas hoch finde und mir zudem vorgeworfen wird, das ich gewerblich handele, weil mein angeblicher Privatverkauf unmittelbar Erwerbszwecken dient und ich damit einen wirtschaftlichen Vorteil habe.

Meine Bewrrtungen bei Ebay allerdings sagen aus, das ich wirklich selten etwas verkaufe.

Mittlerweile hat mir die Kanzlei ein neues Vergleichsangebot gemacht, diesmal in Höhe von 400€.
Sollte ich dieses nicht annehmen, soll Klage eingereicht werden.

Wie kann und sollte ich mich jetzt verhalten?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen.


Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

der Einfachheit halber können wir gerne telefonieren und Ihre Situation besprechen. So können Rück- und Verständnisfragen einfacher und schneller geklärt werden.

Teilen Sie mir hierzu bitte Ihre Telefonnummer (vorzugsweise Festnetz) mit, dann rufe ich Sie gerne zeitnah an. Alternativ können Sie gerne auch einen Terminvorschlag für das Telefonat unterbreiten.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Ein sehr aufschlussreiches, angenehmes Gespräch.

Kommentare

Insgesamt 6 Kommentare
Kunde
26.08.2017 20:13 Uhr
Hallo Herr Schulte,

am besten erreichen Sie mich telefonisch an meiner Arbeitsstelle.

Allerdings wäre ich erst am Donnerstag, den 31.08.2017 zu erreichen.

Hier können Sie mich ab 08.00Uhr - 16.30Uhr kontaktieren.

Die Rufnummer wäre: 0361 3435999

Es kann allerdings sein, das es öfters besetzt ist, ich sehe aber die entgangenen Anrufe und würde dann zurückrufen.


Mit freundlichen Grüßen

Martin Bellstedt
Bernhard Schulte
26.08.2017 20:57 Uhr
Gut, dann rufe ich Sie gerne am 31.08.17 gegen 11 Uhr unter der genannten Nummer an. In diesem Zusammenhang wäre es hilfreich, wenn Sie die gesetzte Deadline entsprechend anpassen und nach hinten verlängern.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt
Kunde
27.08.2017 12:39 Uhr
Sehr gut, da weiß ich Bescheid.

Leider finde ich hier keine Möglichkeit, die Deadline anzupassen, ich finde keinerlei Zeitvorgabe.

Mfg
Bernhard Schulte
31.08.2017 10:37 Uhr
Ich melde mich gleich bei Ihnen unter der genannten Nummer.
Kunde
31.08.2017 10:39 Uhr
Super, ich bin erreichbar
Bernhard Schulte
31.08.2017 11:06 Uhr
Danke für das angenehme Telefonat von eben. Schön, dass ich helfen konnte. Über eine Bewertung würde ich mich freuen.

Falls Sie künftig wieder einen anwaltlichen Rat brauchen, können Sie mich gerne hier direkt bei yourXpert über mein Profil: https://www.yourxpert.de/xpert/rechtsanwalt/bernhard.schulte

oder

die yourXpert Telefonhotline: Tel.: 0900 1010 999 unter Angabe meiner Kennung: 63827 direkt erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt