E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle & unkomplizierte Hilfe vom Anwalt & Datenschutzbeauftragten (TÜV)! Nutzen Sie die Telefon-Hotline oder den Chat & erhalten direkt eine Einschätzung für Ihr Problem! Rechtsanwalt für alle Rechtsfragen zB DSGVO, Urheber-, Miet-, Vertragsrecht"
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.645 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Pflichten beim Auszug

| Preis: 45 € | Mietrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Bernhard Schulte in unter 1 Stunde

Guten Morgen.
Nach 2 Jahren habe ich jetzt meine Wohnung gekündigt. Beim Einzug musste ich damals einen Zettel unterschreiben, dass ich beim Auszug die Wohnung streichen muss.
Muss ich wirklich nach nur 2 Jahren die Wohnung streichen? Die Wände sehen noch alle aus wie neu.
Vielen Dank im voraus.
Freundliche Grüsse
Kerstin Anbuhl


Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

mein Name ist Rechtsanwalt Schulte. Der Einfachheit halber können wir gerne telefonieren und die Angelegenheit besprechen. So können auch Rück- und Verständnisfragen einfacher und schneller geklärt werden.

Bitte teilen Sie mir hierzu Ihre Telefonnummer (vorzugsweise Festnetz) mit, dann rufe ich Sie gerne zeitnah an. Alternativ können Sie gerne auch einen Terminvorschlag für das Telefonat unterbreiten.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt, externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) und Datenschutzauditor (TÜV)

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Sehr schnelle Antwort. Würde ich jederzeit weiter empfehlen

Kommentare

Insgesamt 6 Kommentare
Kunde
22.11.2018 09:12 Uhr
Hallo.
Mir wäre es ehrlichgesagt in schriftlicher Form lieber, damit ich was in der Hand habe.
VielenDank
Bernhard Schulte
22.11.2018 09:20 Uhr
Gut, dann erhalten Sie hier über die Kommentarfunktion innerhalb der von Ihnen gesetzten Deadline eine Antwort von mir. Doch bräuchte ich hierfür noch Ihren Mietvertrag und den unterschriebenen Zettel. Bitte laden Sie diese hier hoch, damit ich mir die anschauen kann.

MfG
Schulte
Kunde
22.11.2018 17:42 Uhr
Habe den Vertrag angehängt
Bernhard Schulte
22.11.2018 17:58 Uhr
Konten Sie über die Anlage 3 verhandeln? Wurde diese also ernsthaft vom Vermieter zur Disposition gestellt? Oder war die vom Vermieter vorformuliert und Sie mussten diese akzeptieren?
Kunde
22.11.2018 19:48 Uhr
Mir wurde der Zettel hingelegt und ich musste ihn unterschreiben. Es wurde nicht viel darüber diskutiert sondern festgestellt das dies so richtig sei.
Bernhard Schulte
23.11.2018 14:26 Uhr
Sehr geehrte (r) Fragesteller (in),

aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben möchte ich Ihre Frage, wie folgt, beantworten.

Wenn die Klausel in Anlage 3, wie hier, tatsächlich nicht verhandelbar war, handelt es sich um eine seitens des Vermieters vorformulierte Endrenovierungsklausel. Diese sind nach dem BGH unwirksam, da sie den Mieter unangemessen benachteiligen. Gesetzliches Leitbild ist schließlich, dass der Vermieter für Instandhaltung etc. aufkommt. Zumal Sie als Mieter für die normale Abnutzung Miete zahlen.

Die Schönheitsreparaturklausel ist im Vertrag nicht angekreuzt, somit nicht vereinbart, so dass Solche hier nicht geschuldet sind. Zumal eine solche Klause ebenfalls nach der BGH Rechtsprechung unwirksam sind, wenn Sie die Wohnung unrenoviert übernommen haben.

Daher müssen Sie meiner Auffassung nach hier nicht streichen, sondern die Wohnung besenreich zurückgeben.

Hoffentlich konnte ich Ihnen weiterhelfen. Über eine positive Bewertung von z.B. 5 Sternen würde ich mich freuen. Falls Sie künftig neue Fragen haben, können Sie mich gerne über die Direktanfrage kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte
Rechtsanwalt & Datenschutzbeauftragter (TÜV)