Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

P Konto

| Preis: 55 € | Zivilrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter

Ich habe eine Kontopfändung erhalten und daraufhin das Girokonto in ein P-Konto umgewandelt. Ich habe einen erhöhten Freibetrag , aber es gehen trotzdem €600 mtl verloren. Ich möchte das Gehalt zukünftig bei meinem anderen Konto bei einer anderen Bank überweisen lassen. Ist das sinnvoll? Mach ich mich strafbar? Die Ratenzahlung von €200 mt an den Gläubiger werde ich ja erfüllen.

Sie haben eine Frage im Bereich Zivilrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:


Die Eröffnung eines weiteren Kontos als Gehaltskonto ist nicht zu beanstanden. Sie können danach ein weiteres Konto eröffnen und das Gehalt auf dieses Konto überweisen lassen. Die Umleitung des Gehaltes auf ein anderes Konto stellt keine Verschleierung der Einnahmen oder der Vereitelung der Zwangsvollstreckung dar.

Allerdings kann der Gläubiger auch dieses Konto pfänden, wenn er von Konto Kenntnis erlangt. Insoweit ist es sinnvoll den Vergleichsbetrag von einem Konto vorzunehmen auf das nicht das Gehalt überwiesen wird, da der Gläubiger durch die Überweisung ggfs. von dem Konto Kenntnis erlangt.

Schließlich besteht auch die Gefahr einer Gehaltspfändung, wenn die Kontopfändung des Gläubigers erfolglos bleibt.

Im Ergebnis ist die Veranlassung zur Überweisung des Gehaltes auf ein anderes Konto nicht strafbar und nicht zu beanstanden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und einen hilfreichen Überblick verschaffen.

mit besten Grüßen

Marcus Schröter

Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Zivilrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Ähnliche Fragen


yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 49 €
Tel. 2,19 € / Min
Chat 2,19 € / Min
Termin vereinbaren
1046 Bewertungen

"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
2993 Antworten | 4 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche