Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Nicht bezahlte Strafe bei der Rheinbahn

| Preis: 28 € | Ordnungswidrigkeitenrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Silke Jacobi

Sehr geehrte Frau Jacobi,
meine Frau besitz eine Monatskarte-Ticket 2000. Einmal im September hat sie ihre Karte vergessen und wurde "geschnappt". Sie zahlte direkt nicht und später als sie Zahlungsaufforderung bekam missachtete sie sie und offensichtlich vergas sie über den Fall. Jetz hat die Deutschebahn Bahn eine Inkasso-Firma beauftragt Geld zu "erpressen". Müssen wir alles Zahlen? Schreiben ist beigefügt und Danke im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
D. K.

Sie haben eine Frage im Bereich Ordnungswidrigkeitenrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Fahrt ohne Ticket führt in der Regel dazu, dass ein erhöhtes Entgelt zu zahlen ist. Wird das nicht direkt gezahlt, erhält man eine Zahlungsaufforderung mit einer Zahlungsfrist.

Hält man die Zahlungsfrist nicht ein, befindet man sich im Zahlungsverzug. Die Deutsche Bahn durfte daher ein Inkassobüro mit der Beitreibung der Forderung beauftragen. Das ist keine Erpressung sondern ein ganz normales und legales Vorgehen.

Das Inkassobüro wird daher die Kosten für das Schwarzfahren verlangen. Dazu kommen die Kosten für die Inkassobüro und evtl. Bearbeitungsgebühren/Mahngebühren sowie Zinsen, die Sie als Verzugsschaden zu tragen haben. Die Kosten für die Beauftragung des Inkassobüro können bei einer Forderung bis 500,00 € bis ca. 85,00€ betragen.

Die von Ihnen beigefügte Rechnung ist daher nicht zu beanstanden.

Zur Vermeidung weiterer Kosten durch ein gerichtliches Mahnverfahren o. ä. sollten Sie daher den geforderten Gesamtbetrag zahlen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Ordnungswidrigkeitenrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Sehr schnelle und gute Beratung. Danke verifiziert

yourXpert:
(Rechtsanwältin)
Frage
Frage ab 49 €
12 Bewertungen

"Guter Rat muss nicht teuer sein! Meine Kanzlei bietet ehrliche, verständliche Antworten auf Ihre Fragen, damit Sie wissen, was Ihr Recht ist."
24 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche