E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater FBf.IStR)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Steuerberater und Fachberater für internationales Steuerrecht beantwortet gerne Ihre Fragen im nationalen und internationalen Steuerrecht. Ich helfe unkompliziert in schwierigen Situation wie Betriebsprüfungen, Vollstreckungen und Strafverfahren."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 74.273 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Nebenberufliche Selbstständigkeit

| Preis: 69 € | Existenzgründung
Beantwortet von Steuerberater FBf.IStR Marc Ehlers in unter 1 Stunde

Ich bin als Midi-Jobber angestellt und möchte mich im Dez. 2017 oder Anfang 2018 nebenberuflich als Virtuellen Assistenten (VA) selbständig machen. Mein Arbeitgeber ist mit meinem Vorhaben einverstanden. Meine Fragen lauten (nach Priorität geordnet):
1) Auf was muss ich achten (monatliche Arbeitszeit, Lohn, Krankenkasse etc.)?
2) Ich möchte den Midi-Job-Status wenn möglich behalten, wüsste aber auch gerne, welche Optionen mir offen stehen, wenn ich die VA-Beschäftigung intensiviere oder sogar den Midi-Job aufgebe.
3) Bei der Rechstformwahl wäre ich für eine Empfehlung dankbar (Einzelunternehmer oder UG).
4) Auch möchte ich wissen, was ich als VA machen müsste, um gemäss der neuen Datenschutz Grundverordnung zu arbeiten.
Vielen Dank


Gemäß anlage

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 9 Kommentare
Kunde
28.11.2017 14:11 Uhr
Die Frage 1) wurde leider noch nicht voll beantwortet, s. Thema Lohn. Auch ob ich die Krankenversicherung Rücksprache halten muss / informieren muss ist mir noch unklar. Die Antwort zur Frage 4) "Sie müssen die Anforderungen erfüllen" ist mit ihren anderen Angaben aus 4 etwas unverständlich/wage. Was sind das für Anforderunge in meinem Fall. "Was ich als VA machen müsste" war meine Frage. Lieben Dank
Marc Ehlers
28.11.2017 14:15 Uhr
zu 1.: Ja, Sie müsen die KV informieren. Dort wird man Ihren versicherungsrechtlchen Status unter den genannten Bedingungen prüfen.

zu 4.: Hier kann keine pauschale Aussage getroffen werden, hierzu werden die genannten Unterlagen/Verträge benötigt.
Kunde
28.11.2017 14:18 Uhr
zu 1): Das Thema Lohn (Höhe etc.) haben Sie noch nicht beantwortet.
Kunde
28.11.2017 14:18 Uhr
zu 4) Welche Unterlagen/Verträge? Die Verträge mit den potentiellen Kunden?
Marc Ehlers
28.11.2017 14:22 Uhr
zu 1.: Die Lohnhöhe ist zusammen mit den Stunden ins Verhältnis Ihrer VA zu setzen. Sind Sie damit überwiegend mit der VA erwerbstätig, werden Sie als Selbstständiger zu beurteilen sein.

zu 2.: alle Verträge mit potentiellen Kunden, Busninessplan, verbale ausführliche Beschreibung des Vorhabens
Kunde
28.11.2017 14:27 Uhr
Vielen Dank Herr Ehlers, aber ich hätte lieber erst die Antwort auf meine anfängliche Frage. Das Thema Lohn war bereits in der ersten Frage genannt.
Marc Ehlers
28.11.2017 14:30 Uhr
Es ist zu unterscheiden zwischen Haupt und Nebenselbstständigkeit. Dies ist wie beschrieben zu beurteilen.

Beispiel: sind Sie im MiniJob 10 Stunden die Woche mit einem Gehalt von 400 Euro monatlich beschäftigt, sollten Sie nicht mehr als 10 Stunden und 400 Euro Überschuss/Gewinn aus der Tätigkeit als VA haben.
Kunde
28.11.2017 14:48 Uhr
In Ordung, ich nehme an, das gilt für den MIDI-Job (wie in meiner Frage genannt) auch? Ich dachte, man müsste hier mit den gesammelten Löhen aus Midi-Job + nebenerwerb eine bestimmte €-Grenze nicht überschreiten?
Marc Ehlers
28.11.2017 14:50 Uhr
Nein, es werden beide Tätigkeiten ins Verhältnis gesetzt.