E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Tierarzt)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Als seit über 25 Jahren niedergelassener und auf Kleintiere spezialisierter Tierarzt biete ich Beratung rund um Ihren vierbeinigen Lebensgefährten an."
Beratungsschwerpunkte: Tierarzt, Hundehaltung, Katzenhaltung
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.470 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Mitnahme eines Kaninchen aus den USA nach Deutschland im Flugzeug

11.10.2018 | Preis: 21 € | Tierarzt
Beantwortet von Tierarzt Dr. Stephan Schroth

Fragestellung

Sehr geehrter Herr Dr. Schroth,
unsere Familie lebt derzeit in den USA, wo wir vor 1,5 Jahren ein Kaninchen aus dem Tierheim adaptiert haben. Nun werden wir im kommenden Jahr zurück nach Deutschland ziehen und möchten ihn am liebsten mitnehmen. Es ist theoretisch möglich ihn in einem Transportbehälter mit in die Kabine des Flugzeugs zu nehmen.

Mich interessiert Ihre Meinung aus medizinischer Sicht. Ist es für den Hasen, der sowieso eher schreckhafter Natur ist, ohne Käfig im Haus lebt, sehr reinlich ist und ausschließlich in seiner Box sein Geschäft verrichtet, überhaupt möglich einen 9 Stunden Flug zzg. die Zeit vor dem ein- und auschecken zu überleben??? Was würden Sie uns raten? Wie lange könnte er ohne Nahrung auskommen, wenn er nicht essen mag?

Unser Hase ist schon auf dem kurzen Weg zum Tierarzt, wenn er zum Nägel schneiden hin muss, nicht begeistert in einer Box zu sein, mag meistens auch nichts essen und ist anschließend lange "beleidigt" und versteckt unter einem seiner Kartons.

Ich würde mich freuen, wenn Sie uns diese Frage beantworten würden und zur Entscheidungsfindung beitragen, die uns alle schon heute belastet, obwohl es erst in neuen Monaten wieder zurück geht.

Mit freundlichen Grüßen
Nicole Goedecke

Antwort des Experten

Sehr geehrter Ratsuchender,

Kaninchen sind von Haus aus Fluchttiere, d.h. auf Stresssituationen reagieren sie im Allgemeinen mit Flucht. Dies ist bei der geschilderten Situation im Flugzeug natürlich für das Tier nicht möglich und somit eine sehr belastende Situation, welche im Extremfall sogar zum Kollaps des Kaninchens führen kann.

Somit ist solch ein langer Transport problematisch. Falls er aber unumgänglich ist, sollte diese Transportsituation immer wieder geübt werden, in dem Sie das Tier jetzt schon immer wieder auf kleinere Ausfahrten mitnehmen - mit steigender Länge. In der Box sollte die Möglichkeit bestehen sich verstecken zu können.

Futter und Wasser MUSS dem Kaninchen ständig angeboten werden, da diese auf ständige Futteraufnahme aufgrund der Anatomie ihres Verdauungstraktes angewiesen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Stephan Schroth

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

489 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Schnelle Beantwortung