E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Ich biete Ihnen Rechtsberatung im Mietrecht, im Unterhaltsrecht und bei Unterhaltsforderungen von Jobcentern (§ 33 SGB II)."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 76.365 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Mietvertrag ich bin Mieter

| Preis: 57 € | Mietrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Michael Beutler in unter 1 Stunde

Paragraph 2 Absatz 1
Ist dieser Abschnitt, insbesondere der fette Satz rechtens?
Wann dürfen wir danach frühestens Kündigen?

Siehe Anlage


Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Ihre Frage beantworte ich gerne wie folgt:

Der Ausschuss der ordentlichen Kündigung ist bis zu einem Zeitraum von vier Jahren möglich.

Da in Ihrem Mietvertrag bei "Monat" und "Jahr"' kein Datum eingetragen wurde, sondern "--" wird ein Ausschluss des ordentlich Kündigungsrechts gerade nicht vereinbart.

Sie können daher den Mietvertrag jederzeit unter Einhaltung von drei Monaten zum Monatsende ordentlich kündigen.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen 

Michael Beutler

Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Kunde
28.07.2020 07:35 Uhr
Danke!
Ich sehe, dass die die zwei Datumsfelder gestrichen sind, aber der Satz fettgedruckt wurde nicht gestrichen.
Hier wird von einem Zeiitraum gesprochen.

„Eine Kündigung ist erstmalig zum Ablauf des vorgenannten Zeitraums mit der gesetzlichen Frist möglich!“ (Max. 4 Jahre?)
Sie beziehen sich auf die zwei Felder mit „—„.
???!

Ich brauche hier eine Rechtssicherheit, bevor ich den Mietvertrag unterschreibe.

Dachte auch, dass
„4 „ Jahre plus die gesetzliche Kündigungsfrist
Bereits rechtswidrig sein.

Grüße
Siegfried Jerewitz





Michael Beutler
28.07.2020 07:51 Uhr
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

der Satzteil "zum Ablauf des vorgenannten Zeitraums" bezieht sich auf dem in dem Kasten eingetragenen Datum. Da dieser nicht ausgefüllt ist, ist eine Vereinbarung über den Ausschluss der ordentlichen Kündigung nicht vereinbart.

Die in Klammer gesetzte Frist ist nur eine Erläuterung über das, was maximal durch den Bundesgerichtshof als zulässig erachtet ist, daher steht dort auch "maximal vier Jahre". Es ist keine Vereinbarung über vier Jahre gemeint, sondern nur eine Erläuterung.

Wie bereits zuvor mitgeteilt, besteht für Sie als Mieter jederzeit die Möglichkeit, das Mietverhältnis mit einer Frist von drei Monaten zu kündigen.

Wenn Sie möchten, sprechen Sie mit den Vermieter und bitten Sie ihn, denn kompletten Satz durchzustreichen und dann von Ihnen beiden zu paraphieren (notwendig ist dies aber vorliegend nicht).

Mit freundlichen Grüßen

Michael Beutler
Rechtsanwalt
Kunde
28.07.2020 08:22 Uhr
Danke!