E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Mein Ziel ist Ihr Vertrauen durch professionelle Rechtsberatung zu fairen Preisen zu gewinnen. Egal ob Sie vor Ort in Neckartenzlingen oder sonstwo in Deutschland kompetenten Rechtsrat benötigen."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.605 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Kündigungsschreiben eines Gesellschafters einer GmbH

| Preis: 85 € | Gesellschaftsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Sehr geehrte Damen und Herren.
Ich bin Gesellschafter einer GmbH mit 1/3 des gezeichneten Stammkapitals.
Ich möchte zum Jahresende diesen Gesellschafteranteil kündigen.
Im Gesellschaftervertrag ist explizit festgehalten, daß der Anteil ohne Gründe zum Jahresende gekündigt werden kann und zum 31.12. des darauf folgdenden Jahres wirksam wird.

Meine Frage/Anforderung:
Zum einen benötige für diese Kündigung ein Musterformular zusätzlich die Frage was genau im Kündigungsschreiben benannt werden, damit hier keine Formfehler zur Unwirksamkeit der Kündigung führen.
Insbesondere kann diese kündigung einen formlosen Aufbau haben.

Mit freundlichen Grüßen
F. W.

Guten Tag,

die Kündigungserklärung ist als solche alles andere als kompliziert. Ich kann Ihnen gerne ein generelles Muster zur Verfügung stellen. Allerdings wäre es sinnvoller, wenn Sie mir die aktuelle Satzung der Gesellschaft zur Verfügung stellen könnten. Sie haben im GmbH-Recht zahlreiche Möglichkeiten vom Gesetz abweichende Regelungen zu treffen, was bereits damit losgeht, dass in der Satzung ein Empfänger der Kündigungserklärung definiert sein könnte.

Weiter macht es Sinn bereits die Themen "Rückgabe der Anteile" sowie "Zahlung einer Abfindung" in der Kündigung sauber angesprochen sind. Auch insoweit wären die Satzungsregelungen maßgeblich.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Kromer
Rechtsanwalt

Rechtsanwaltskanzlei Kromer
Tannenweg 17
72654 Neckartenzlingen

Tel. 07127 349 - 1208
Fax 07127 349 - 8731
info@rechtsanwalt-kromer.de

www.rechtsanwalt-kromer.de

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Fragestellung wurde für mich umfassend beantwortet und half mir die nächsten Schritte eigenständig weiterzuführen.
Zudem wurde auf zusätzliche Punkte aufmerksam gemacht, welche über die ursprünglich gestellte Frage hinausging, aber für die kommenden Schritte offensichtlich wichtig sind.

Kurzum: schnell und trotzdem umfassend geholfen.

Kommentare

Insgesamt 5 Kommentare
Kunde - 20.12.2018 09:57:

Hallo Herr Kromer. Gerne würden ich Ihr Angebot bzgl. Muster schreiben entgegennehmen.
Parallel kann ich den GS-Vertrag einscannen und Ihnen für die Prüfung der zusätzlichen Punkte zumailen.
VG W.

Johannes Kromer - 20.12.2018 10:36:

Guten Tag,

wenn Sie mir den Gesellschaftsvertrag zukommen lassen, dann würde ich diese Punkte direkt in dem Kündigungsschreiben adressieren, was auch absolut üblich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Kromer

Kunde - 20.12.2018 11:26:

Ok, dann versuche ich mal einen upload.
VG W.

Johannes Kromer - 20.12.2018 14:01:

Guten Tag Herr W.,

Vielen Dank für die Satzung. Dies war dahingehend sehr wichtig, als hier doch etwas speziell ist. Die Kündigung muss gegenüber allen anderen Gesellschaftern ausgesprochen werden.
Gem. Satzung ist weiterer Gesellschafter nur eine andere GmbH, so dass die Kündigung dieser gegenüber zu erklären ist. Insofern wäre die Geschäftsführung dieser GmbH anzuschreiben.

Wenn es so wäre, dass die andere GmbH auch vollständig von Ihnen gehalten wird, dann könnten Sie den zweiten Abschnitt meines Musters auch wieder streichen und sich allein auf die Kündigung beschränken.

Alle weiteren Themen ergeben sich dann erst, nachdem der verbleibende Gesellschafter dann der Kündigung anschließt oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Johannes Kromer
Rechtsanwalt

Kunde - 21.12.2018 12:14:

Hallo Herr Kromer
vielen Dank für das Dokument. Für das Kündigungsschreiben reicht das erstmal. Dann warte ich jetzt ab, was vom verbleibenden Gesellschafter an Rückantwort kommt. Danach würde ich mich nochmal bei Ihnen melden, um zu Klären ob Sie mich bei der Abwicklung bzgl. Anteilsauszahlung usw. unterstützen können. In dem Zusammenhang würde ich dann die Info benötigen, welche Aufwände für ein Mandat bei Ihnen anfallen würden.

Mit freundlichen Grüßen
F. W.