E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(KFZ-Sachverständiger)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Sachverständige Beratung zu Fragen rund um's Fahrzeug (PKW, KRAD, NFZ, WFZ, etc.). Gutachtenerstellung, Bewertungen, typische Sachverständigendienstleistungen"
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.137 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

KFZ Gebrauchtwagen Garantie

| Preis: 26 € | Kfz-Sachverständiger / Gutachter
Beantwortet von KFZ-Sachverständiger Frank Deutscher in unter 2 Stunden

Hallo,ich habe mir vor einem Jahr einen Gebrauchtwagen 9 Jahre alt mit knapp 62000 Km gekauft.Gefahren bin ich jetzt ca.12000 Km.Ich habe eine Gebrauchteagengarantie die mpr Versicherung dazu bekommen.Jetzt ist mir der Katalysator kaputt gegangen.Die 'Versicherung will jetzt die Kostenübernahme nicht bewilligen mit der Begründung das der Katalysator ein Verschleißteil ist.
Es gibt da wohl unterschiedliche Meinungen drüber.Was kann ich machen?
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Döring


Sehr geehrter Herr Ratsuchender,

im Grunde ist Ihre Frage eher rechtlich zu beurteilen als technisch, aber ich will trotzdem versuchen Ihnen zu helfen.

Dazu, ob der Katalysator ein Verschleißteil ist oder nicht, gibt es nicht unterschiedliche Meinungen, sondern unterschiedliche Rechtsprechungen und unterschiedliche technische Ansätze. Ein Katalysator unterliegt eigentlich keinem Verschleiß, dies aber nur dann, wenn keine negativen Faktoren auf den Katalysator einwirken, dieser also unter Optimalbedingungen arbeitet. Im "normalen" Betrieb in einem PKW wirken jedoch immer wieder Faktoren auf den Katalysator ein, die dazu führen, dass dieser nach einer gewissen Zeit und einer gewissen Nutzung, nicht mehr funktioniert. Das führt dann dazu, dass der Katalysator eines PKW doch eher als Verschleißteil anzusehen ist.

Des Weiteren ist die Abgasanlage insgesamt ein klassisches Verschleißteil! Der Katalysator ist Teil der Abgasanlage...

Ob in Ihrem Fall ein Verschleiß oder ein Mangel vorliegt, ist sowohl technisch als auch rechtlich gesondert zu beurteilen.

Auch ein wichtiger Faktor ist, ob bei Fahrzeugen des Typ den Sie gekauft haben, üblicherweise die Katalysatoren nach einer gewissen Zeit/Laufleistung nicht mehr funktionieren, oder ob dies eher unüblich ist! Das könnte man z.B. durch einen Sachverständigen prüfen und erforschen lassen und entsprechend gegen oder auch für Verschleiß argumentieren.

Bezüglich der rechtlichen Seite habe ich Ihnen einen Artikel dazu aus der "Autokaufrecht.info" angehängt, in dem das Thema gut dargestellt wird.

In Ihrem Fall ist zunächst zu schauen, was in den Versicherungsbedingungen zu Ihrer Garantieversicherung steht. Oftmals ist dort aufgeführt, was als Verschleißteil gilt und dementsprechend von der Garantie ausgeschlossen ist. Möglicherweise steht dort explizit, dass der Katalysator von der Garantie ausgeschlossen ist!?

Letztendlich müssten Sie den Katalysator erneuern lassen und die Kosten bei der Versicherung einfordern. Wenn die Garantieversicherung nicht zahlen will, bleibt Ihnen dann nur noch der Rechtsweg! Letztendlich würde Ihr konkreter Fall dann durch einen Richter entschieden. Hierbei ist allerdings zu bedenken, dass die Kosten des Rechtstreit am Enden ein vielfaches der Repartur betragen können!!!

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Alles bestens

Kommentare

Insgesamt 9 Kommentare
Kunde
28.11.2017 21:57 Uhr
Na toll,dass habe ich schon selber über google gefunden und das auch noch kostenlos.Ich hatte gehofft ,dass ich in meinen kontreten Fall eine Antwort bekomme
Frank Deutscher
28.11.2017 22:01 Uhr
Ich war ja noch nicht fertig!!
Kunde
28.11.2017 22:13 Uhr
Vielen Dank für die Antwort.Die Garantiebedingungen liegen im Auto das noch in der Werkstatt ist.Ich meine aber das dort steht" Abgasanlsge ist nicht versichert.Somit habe ich wohl schlechte Karten denke ich.Mir ging es nur darum das die Aussage war das es sich um ein Verschleißteil handelt und somit nicht versichert ist.Somit müsste es aber ja versichert sein wenn man sagt es ist kein Verschleißteil.Dann muss ich jetzt mal sehen was ich mache.
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Döring
Frank Deutscher
28.11.2017 22:29 Uhr
Da liegt das Problem!
Ein Verschleißteil ist es dann, wenn es sich mit der Zeit Abnutzt, oder auch, wenn es "üblicherweise" nach einer gewissen Zeit kaputt geht. Ist es unüblich, dass der Katalysator kaputt geht wäre es eher kein Verschleiß. Leider geht bei den meisten PKW "üblicherweise" der Kat nach einer gewissen Zeit kaputt!
Frank Deutscher
28.11.2017 22:30 Uhr
...es gibt halt leider keine rechtsverbindliche Tabelle, in der die Verschleißteile eines PKW aufgelistet sind! Daher wird es da immer unterschiedliche Auffassungen geben!
Kunde
29.11.2017 12:52 Uhr
Hallo,jetzt habe ich die Auflistung der Teile die Versichert sind.Ein Katalysator ist in der Liste nicht enthalten und somit auch nicht versichert.Allerdings ist die Lambdasonde da aufgeführt.Diese wurde von der Werkstatt zusammen mit dem Kat als Kostenvoraschlag an die Versicherung geschickt.Diese schreib nun in der Ablehnung:"Da es sich beim Austausch der Lambdasonde um eine "Verbundarbeit" handelt,sind die Lambdasonden ebenfalls nicht in der Garantie enthalten."
Muss ich das so dahin nehmen ?Kann doch nicht sein oder? Gruß Andreas Döring
Frank Deutscher
29.11.2017 21:39 Uhr
Hallo! Nein sollten Sie nicht hinnehmen! Es ist richtig, dass das Aus- und Einbauen der Lambdasonde eine Verbundarbeit ist, da die Sonde in das Gehäuse des Kat eingeschraubt ist. Aber die Kosten für die Sonde selbst, sollten ersetzt werden! ...möglicherweise ist sogar der Schaden am Katalysator eine Folge der schadhaften Lambdasonde, was sich aber nicht nachwiesen lässt.
Kunde
29.11.2017 21:41 Uhr
Ok vielen Dank für die Hilfe
Frank Deutscher
29.11.2017 21:43 Uhr
Bitteschön!