Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Katze

| Preis: 40 € | Tierarzt
Beantwortet von Tierarzt Dr. Stephan Schroth

Hallo,
mir sind mehrere Katzen zugelaufen, deren Besitzerin gestorben ist.
Wie und wie sicher kann ein Tierarzt feststellen, ob die Katze(n) schon kastriert ist/sind?
Ultraschall? Röntgen?
Regina Hanke-Maier

Sehr geehrter Ratsuchender,

in der Tat ist es nicht so ganz einfach festzustellen, ob eine Kätzin kastriert ist. Beim Kater ist es ja sehr einfach zu sehen, inwieweit die Hoden noch vorhanden sind.

Im Röntgen kann man die Eierstöcke oder die Gebärmutter (Uterus) nur sehen, wenn krankhafte Veränderungen (Tumore, Entzündungen) oder eine Trächtigkeit vorliegt. Ebenso sind unveränderte Eierstöcke/Uterus im Ultraschall kaum darstellbar, es erfordert sehr viel Erfahrung diese Strukturen im Normalzustand zu identifizieren.

Man könnte über hormonelle Stimulationstests die Eierstocksfunktion überprüfen. Reagiert die Katze mit einer Hormonproduktion bei diesem Stimulationstest, so ist sie nicht kastriert. Diese Tests sind aber aufwändig und auch mit Kosten verbunden. Aus diesen Gründen wird bei fraglichen Patienten häufig eine diagnostische Laparatomie (Bauchhöhlenkontrolle) durchgeführt, bei der man nach Eierstock und Uterus sucht, um eine Kastration nachzuweisen.

Ansonsten gibt es natürlich auch äußere - aber unsichere - Anzeichen, welche für eine Kastration sprechen. Kastrierte Katzen sind häufig dicker und haben in der Leistenregion unten am Bauch häufig sackartige Fetteinlagerungen. Helfen kann auch, die Nabelregion zu rasieren und nach der Kastrationsnarbe zu suchen. Sollte es sich um Katzen aus Tierschutzorganisationen aus Südeuropa kann man oft am Ohrrand eine ausgestanzte Kerbe finden, welche dort als Hinweis auf eine Kastration, bei der Op gemacht wird. Sollte die Katze tätowiert sein, spricht dies auch für eine mögliche Kastration, da zum Tätowieren eine Narkose notwendig ist, welche häufig mit der Kastration verbunden wird.

Ich hoffe Ihnen damit ein wenig geholfen zu haben, leider bleibt oft nur die diagnostische Laparatomie oder - einfach abwarten, ob die Kätzin rollig wird.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. S. Schroth

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Tierarzt?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Ähnliche Fragen


ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche