E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Tierheilpraktikerin)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Grundvoraussetzung für Gesundheit ist ein gut funktionierender Stoffwechsel. Ich berate Sie gerne, fachlich und kompetent, bei allen Fragen zu Ihrem Tier."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.490 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Katze-Schilddrüsenüberfunktion

| Preis: 13 € | Tierheilpraktiker
Beantwortet von Tierheilpraktikerin Barbara Jagolski

Hallo,
meine norwegische Waldkatze 16 Jahre alt (männlich) hat eine Schilddrüsenüberfunktion und etwas schlechte Nierenwerte (bei der Blutuntersuchung vom Tierarzt festgestellt). Wir haben es mit 3 verschiedenen Schilddrüsentabletten versucht, aber sie verträgt diese einfach nicht. Die Werte waren dann kurz schon besser aber jetzt ohne Tabletten wieder schlechter. Sie ist oft nervös und sehr anhänglich. Trinkt SEHR viel.. ca. 3-5 mal muss man ihr den Napf nachfüllen am Tag. Und hat natürlich auch ständig Hunger wegen der Schilddrüsenüberfunktion. Sie miaut viel lauter als sonst und hat schlechtes Fell. Das Fell ist verklebt und fettig. Und die Augen haben einen merkwürdigen Glanz. Habe es auch schon mit dem Hills Prescription Diet – Feline y/d Katzenfutter versucht, das ging am Anfang ganz gut aber mittlerweile verweigert er es, da es immer das gleiche Futter ist. Können Sie mir vielleicht ein Homöopathisches Mittel oder eine chinesische Kräuterrezeptur empfehlen und eventuell auch eine Futterempfehlung geben? Z.B. ein zwei Futtermarken welche gut sind mit geringem Jodgehalt? Oder wäre z.B. eine BARF-Fütterung besser? Meinen Sie wir sollen es trotzdem weiter mit den Tabletten (wie z.B. Felimazol) vom Tierarzt versuchen oder kann man die Schilddrüsenüberfunktion auch ohne Tabletten in den Griff bekommen? Ich würde es einfach gerne vorher nochmal mit einem alternativen Mittel versuchen, da die Nebenwirkungen bei den Tabletten für die Katze auch nicht toll sind. Sie war dann eher apathisch als sie die genommen hat. Ich erhoffe mir von Ihnen Sie können mir einen Behandlungstipp (mit genauem Mittel und Dosierung) und Ernährungstipp geben. Im Internet habe ich schon einiges gelesen wie man es behandeln kann alternativ aber ich bin jetzt unentschieden mit welchem MIttel ich es probieren soll (Homöopathisch hätte ich gefunden: Chininum Arsenicosum, Lycopus Virginicus, Jodum oder Kalium ioadatum oder Kräutertabletten: SWS Tabletten Zusammensetzung: Kalium phosphoricum, Kalium sulfuricum, Kalium jodatum und Manganum sulfuricum.
und Rehmannia, Tabletten: Chinesische Kräuterformel (Angaben in Pinyin/ Deutsch): BA YUE ZHA/ Akebiafrüchte, SHE GAN/ Leopardenwurzelstock, GUI ZHI/ Cassia-Zimtzweige, BI XIE/ Dioscorea-hypoglauca-Knollen, DU HUO/ Bärenklauwurzel, DAN ZHU YE/ Grazile Bambusblätter, SANG QI/ Sanchi-Wurzel, SHU DI HUANG/ Rehmanniawurzel und FU PING/ Teichlinsenkraut. ), Sie haben bestimmt mehr Erfahrung und eventuell ein Mittel mit dem Sie schon gute Erfahrungen bei Katzen mit Schilddrüsenüberfunktion gemacht haben oder können mich zumindestens an jemanden weiter empfehlen der mit Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen Erfahrung hat. Ich möchte jetzt auch nicht mehr dauernd zu einem Tierheilpraktiker oder Tierarzt gehen da dass die Katze total stresst.
mit freundlichen Grüßen
Alexandra Demmel


Sehr geehrte Ratsuchende,
vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich würde Ihnen folgendes empfehlen:
1. Futterumstellung entweder barfen oder auf Reico-Produkte. Im Internet können Sie sich auf deren Seite über die Firma informieren. Sie können dort anrufen, bestellt werden kann es jedoch nur über einen Berater. Sie können sich bei mir anmelden oder Reico vermittelt Sie an einen Berater in Ihrer Nähe. Artgerechte Ernährung ist sehr wichtig. Jegliches Industriefutter ist zu vermeiden. Buchempfehlung: Katzen würden Mäuse kaufen. Nicht jede Katze möchte gebarft werden und es ist aufwendiger, als z.B. Futter von Reico. Dieses ist aber zum Barfen eine echte Alternative.
2. Organische Mineralien, z.B. Petmin von Reico oder MicroMineral von cdVet sind ebenfalls ein wichtiger Baustein in der Ernährung. Diese wirken auch leicht entgiftend. Das spiegelt sich innerhalb von ein paar Wochen im Fell wieder.
3. Fettiges Fell - Darmkräuter, die auch das Darmmilieu für Würmer unerträglich machen, wären auch ein wichtiger Punkt. Von Reico Pro1 oder von cdVet Wurm-o-Vet für Katzen.
Sollte Ihre Katze jedoch Bandwürmer haben, meist die Folge nach Flohbefall, kommt man um eine chemische Wurmkur nicht herum. Diese bitte möglichst zeitnah geben.
4. Darmfloraaufbau, z.B.Pro-4 von Reico oder DarmAktiv von cdvet ist auch eine Grundvoraussetzung, um überhaupt die anfallenden Tätigkeiten im Körper erledigen zu können. Wie beim Mensch gilt auch bei der Katze....Gesundheit fängt im Darm an.
Sie werden wahrscheinlich einfach mal ausprobieren müssen, welche Produkte Ihre Katze annimmt. Mit den 4 Tipps sollte der Körper in der Lage sein, sofern nicht alles völlig durcheinander ist, sich selbst zu regulieren. Nach 2-3 Monaten könnte sich die Niere auch wieder erholt haben, sofern diese dazu noch in der Lage ist. Eventuell reguliert sich damit auch die Schilddrüse. Sie kennen Ihre Katze ja selbst am Besten und sehen, ob es ihr damit gut geht oder nicht.
Wenn Ihre Katze die Tabletten nicht verträgt, würde ich auch versuchen eine andere Alternative zu finden. Sie haben sich ja schon gut in die Materie eingelesen und einiges an homöopathischen und alternativen Mitteln gefunden. Um das für Ihre Katze passende Mittel zu finden, muss allerdings eine Erstanamnese gemacht werden. Gerade bei Problemen mit der Schilddrüse empfehle ich keine Versuche zu machen. Da sollte unbedingt das wirklich passende Mittel gegeben werden. Ich würde Ihnen empfehlen einen mobilen Tierheilpraktiker in Ihrer Nähe zu suchen, der zu Ihnen nach Hause kommt. Bei Bekannten fragen, Branchenbuch, Rathaus, Reformhaus, Bioladen, Wochenmarkt usw. Oft findet man da einen guten über Empfehlungen. Das ist für die Katze am wenigsten Stress und Sie können in Ruhe alles besprechen. Da aber bitte im Telefonat klären, ob der THP homöopathisch arbeitet und Erfahrung mit Schilddrüse hat. Mit chinesischen Kräutern kenne ich mich leider nicht aus. Da sollte jedoch auch dringend geklärt sein, ob diese katzenverträglich sind.
Nun hoffe ich Ihnen weitergeholfen zu haben und wünsche Ihrem Kater und Ihnen alles Gute.

Mit lieben Grüßen
Barbara Jagolski

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!