Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

IRISVERFÄRBUNG

| Preis: 16 € | Tierarzt
Beantwortet

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe erstkürzlich eine dunklere Irisverfäebung bei meinem Kater entdeckt. Ich war bereits bei unserer Tierärztin. Sie meinte sie erkenne am Auge nichts auffälluges. Die Kammerwinkel aind frei und das Sekret klar und die Oberfläche glatt. Nun wollte ich mir eine zweite Meinung einholen. Woher kann denn so eine Verfärbung einer Iris kommen?

Danke schonmak für Ihre Hilfe!

Antwort des Experten

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Sie haben mit Ihren Bedenken vollkommen recht. Hinter einer Irisverfärbung, wie sie einseitig sehr gut auf dem Foto Ihres Katers erkennbar ist, können mehrere Ursachen stecken, die möglichst bald bei einem Fachtierarzt für Augenheilkunde abgeklärt werden sollten.

- Als Auslöser können Infektionskrankheiten in Betracht kommen. Bei Leukose, FIV (
Katzenaids ), FIP ( infektiöse Bauchwassersucht ) und auch bei Toxoplasmose findet
man immer wieder solche Veränderungen - oft als erste Symptome.

- Eine Uveitis ( Entzündung der mittleren Augenhaut - die Iris ist ein Teil der Uvea ) kann
sich ebenfalls durch eine Dunkelfärbung äussern.

- Ein Irismelanom (häufigster bösartiger Tumor des Auges ) , meist durch eine kleine,
leberfleckartige Verfärbung in der Iris gekennzeichnet, kann aber auch bei der Katze
eine diffuse Form annehmen, die die komplette Iris betrifft.

Alle aufgeführten möglichen Ursachen sind sehr ernste Erkrankungen, die zumindest ausgeschlossen werden sollten.

Mit freundlichen Grüssen

Daniela Appel - Wieland

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Tierarzt?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Sehr freundlich und kompetent. Danke für die rasche Hilfe!! verifiziert

Kommentare

Insgesamt 5 Kommentare
Kund*in
Sehr geehrte Frau Appel,

aber würden dann nicht irgendwelche Krankheitsanzeichem auftauchen? Bei FIP oder Leukose? Katzenaids haben wir bereits einmal testen lassen. Wäre eine uveitis nicht schmerzhaft? Und ein irismelanom wäre doch erhaben? Könnte dies die Tierärztin nicht schon sehen?

Danke für Ihre tolle und ausführliche Antwort!

Liebe Grüße
Walder Jasmin
29.06.2017 23:53 Uhr
Kund*in
Sehr geehrte Frau Walder,
leider ist es nicht immer so, dass erst symptomatische Krankheitszeichen von den erwähnten Infektionen auftreten müssen. Auch eine Uveitis geht nicht immer mit Augenkneifen ( Anzeichen für Schmerz ) einher und das Melanom beginnt zunächst flächig. Lebt ihr Kater nur indoor, ist das Risiko für FIP und Leukose sehr gering. Zumindest eine engmaschige Überwachung der Augenveränderung und ein großes Blutbild wäre anzuraten.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Appel - Wieland
30.06.2017 14:49 Uhr
Kund*in
Sehr geehrte Frau Appel,

also Leukose und Katzenaida können wir ausschließen. Ich werde trotzdem noch eim großes Blutbild machen lassen und evt Röntgen. Bei dem Auge müssen wir uns leider auf unsere Tierärztin verlassen da der nächste Augenspezialist 1 h entfernt ist und ich das meinem Kater nicht antun möchte. Glauben Sie ein normaler Tierarzt würde ein Melanom auch erkennen? Danke viel mals für Ihre ausführliche Antwort!

Liebe Grüße
Walder Jasmin
03.07.2017 10:23 Uhr
Kund*in
Ich kann leider nicht für alle meine Kollegen sprechen, daher kann ich Ihre Frage nicht beantworten. Aber ich bin optimistisch :)
04.07.2017 13:14 Uhr
Kund*in
Vielen Danke für Ihre Beratung und noch einen schönen Tag! Liebe Grüße Walder Jasmin
04.07.2017 13:42 Uhr

ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche