E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.884 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Hilfe bei Auszug

| Preis: 76 € | Mietrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle in unter 1 Stunde

Hallo Frau True-Bohle,

mein Mann ist aus einer Altbauwohnung in Hamburg ausgezogen. Die Hausverwaltung macht ihm jetzt das Leben schwer. Er hat die Wohnung renoviert übernommen und soll jetzt wieder renovieren. Er soll jetzt auch die Decken streichen und auch die Türzargen ausbessern. Die Türen sind aber Altbau und haben Stoßstellen, diese sollen auch ausgebessert werden, das war aber schon beim Einzug und kann auf keinen Fall gemacht werden. Wir werden jetzt die Wände streichen und die Wohnung putzen und alle Löcher verputzen und Alles abmontieren. Sind sie so freundlich und würden dann Protokoll mit dem Mietvertrag vergleichen und uns mitteilen was wir wirklich machen müssen?

Ganz herzlichen Dank für Ihre schnelle Hilfe.


Sehr geehrte Ratsuchende,


sicherlich kann ich den Vergleich vornehmen.


Allerdings ist es vielleicht sinnvoller, wenn ich den Mietvertrag prüfe, BEVOR Sie Arbeiten ausführen. Denn möglicherweise sind die Klauseln unwirksam und dann muss gar nichts renoviert werden.


Nicht beseitigt werden müssen Schäden, die schon beim Einzug vorhanden gewesen sind. Insoweit liegt aber die Beweislast bei Ihrem Mann.


Bitte laden Sie den Mietvertrag vorab hoch, damit ich diesen prüfen kann, aber bitte mit etwas anderen Zeitfristen. Ich ergänze dann die Antwort


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Sylvia True-Bohle
23.10.2016 20:27 Uhr
Sehr geehrte Ratsuchende,

nach Einstellen meiner Antwort ist nun erstmalig die Anlage ersichtlich. Ich ergänze meine Antwort entsprechend.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Kunde
23.10.2016 20:29 Uhr
Hallo Frau True - Bohle,
super. Vielen Dank.

Viele Grüße
Rebecca Zenner
Sylvia True-Bohle
23.10.2016 20:59 Uhr
Sehr geehrte Ratsuchende,


nachdem ich nun die Unterlagen einsehen konnte, habe ich leider nicht allzu gute Nachrichten für Sie:

Die geforderten Arbeiten sind auszuführen, mit Ausnahme der Arbeiten 3 und 6a.



Bei der Ziffer 3 handelt es sich nicht um Schönheitsreparaturen, sondern Ersatzansprüche.

Insoweit ändert sich auch die Beweissituation und der Vermieter, der Ersatz will, ist dann dafür beweispflichtig, dass die Schäden von Ihrem Mann verursacht worden sind.

Allerdings soll es nach dem Mietvertrag ein Einzugsprotokoll geben, welches dann einem sehr hohen Beweiswert zukommen wird, wenn die Schaden (Stoßschäden) dort nicht aufgeführt worden sind.

Dann müsste Ihr Mann den Gegenbeweis führen. Sollten also Zeugen zur Verfügung stehen (Einzugshelfer? Verwandte, Freunde?), wird man die bestehenden Schäden nicht ersetzen müssen.



Nicht ersetzt werden muss der vergilbte Toilettendeckel, da dieses zur normalen Abnutzung gehört.

Allerdings sollte man überlegen, ob ein einfacher Austausch nicht wirtschaftlich sinnvoller ist, als in diesem Punkt mit dem Vermieter über Monate zu streiten.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle