E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Tierheilpraktikerin)
Termin?




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Grundvoraussetzung für Gesundheit ist ein gut funktionierender Stoffwechsel. Ich berate Sie gerne, fachlich und kompetent, bei allen Fragen zu Ihrem Tier."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.900 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Herzinsuffizienz Hund

| Preis: 22 € | Tierheilpraktiker
Beantwortet von Tierheilpraktikerin Barbara Jagolski in unter 1 Stunde

Muss ich bei einer mittelgradigen Herzinsuffizienz bei einer 15 jährigen Pudelhündin unbedingt ace hemmer und entwässerungstabletten geben oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit? Oder sind diese Medikamente sogar gefährlich?


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), diese Frage pauschal zu beantworten ist natürlich schwierig. Generell gibt es in der Naturheilkunde verschiedene Möglichkeiten mit, z.B. Homöopathie, natürlicher Mineralienversorgung und naturbelassener artgerechten Ernährung, um eine Herzinsuffizienz zu unterstützen. Wichtig wäre da auch zu wissen welche Symptome Ihre Hündin zeigt und wie ihr Allgemeinbefinden ist, bzw. wie lange sie schon mit dem Herz Probleme hat. ACE Hemmer senken u.a. den Blutdruck, so dass das Herz leichter arbeiten kann und die Symptome besser werden. Durch die geringere Pumpkraft des Herzen schafft es das Herz nicht mehr den Flüssigkeitshaushalt in Ordnung zu halten. Daher die Entwässerungstabletten. Bei kongestiver Herzinsuffiziens gibt es mit diesem Medikamenten oft ein Besserung des Zustandes. Bei anderen Herzinsuffizienzen eher nicht. Nebenwirkungen können,z.B., ein zu niedriger Blutdruck mit den entsprechenden Symptomen sein. Bei Eingriffe in den Natiumhaushalt sollten die Nierenwerte immer kontrolliert werden. Ob man Medikamente als gefährlich einstuft muss jeder für sich entscheiden. Die auf dem Beipackzettel angegebenen Nebenwirkungen geben da schon einiges an Aufschluss. Naturheilkundlich würde man versuchen, den Körper mit ausreichend Mineralien zu versorgen, das Herz zu stärken und damit die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die Körperfunktionen dadurch zu normalisieren, sofern noch möglich. Ein Tierheilpraktiker in Ihrer Nähe wird Sie gerne da unterstützen. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Hündin alles Gute und hoffe, Ihre Fragen ausreichend beantwortet zu haben. Mit herzlichen Grüßen Barbara Röhrle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

1 Kommentar
Barbara Jagolski
04.06.2013 09:09 Uhr
Liebe(r) Ratsuchende(r), ich hoffe, ich konnte Ihre Frage zufriedenstellend beantworten und würde mich daher über eine Bewertung freuen. Eine Frage, die bei der Beantwortung noch offengeblieben ist, können Sie gerne, gratis, noch mit mir abklären. Liebe Grüße und alles Gute Barbara Röhrle