Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Haben Katzenvereine Narrenfreiheit?

| Preis: 44 € | Vertragsrecht
Beantwortet

Einige Rassekatzen fallen unter den Begriff "Qualzucht" (Paragraph 11b Tierschutzgesetz) wie zum Beispiel die haarlosen Sphynx-Katzen, die keine Vibrissen haben oder weisse Katzen mit W-Gen, die oft von Taubheit geplagt sind. Diese Rassekatzen bekommen von Katzenvereinen Ahnentafeln und werden auf Katzenausstellungen der Katzenvereine zur Schau gestellt und mit Preisen dekoriert.
Haben Katzenvereine Narrenfreiheit? Dürfen Katzenvereine Ahnentafeln für sogenannte Qualzucht-Katzen ausstellen und diese Tiere auf Katzenausstellungen der breiten Öffentlichkeit präsentieren?

Sie haben eine Frage im Bereich Vertragsrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Antwort des Experten

Sehr geehrter Fragensteller,

der Wortlaut des § 11 b TierSchG lautet:

"1) Es ist verboten, Wirbeltiere zu züchten oder durch biotechnische Maßnahmen zu verändern, soweit im Falle der Züchtung züchterische Erkenntnisse oder im Falle der Veränderung Erkenntnisse, die Veränderungen durch biotechnische Maßnahmen betreffen, erwarten lassen, dass als Folge der Zucht oder Veränderung
1.
bei der Nachzucht, den biotechnisch veränderten Tieren selbst oder deren Nachkommen erblich bedingt Körperteile oder Organe für den artgemäßen Gebrauch fehlen oder untauglich oder umgestaltet sind und hierdurch Schmerzen, Leiden oder Schäden auftreten oder
2.
bei den Nachkommen
a)
mit Leiden verbundene erblich bedingte Verhaltensstörungen auftreten,
b)
jeder artgemäße Kontakt mit Artgenossen bei ihnen selbst oder einem Artgenossen zu Schmerzen oder vermeidbaren Leiden oder Schäden führt oder
c)
die Haltung nur unter Schmerzen oder vermeidbaren Leiden möglich ist oder zu Schäden führt."

Es ist also nur die Zucht verboten, keine Propganda oder die Verbreitung von Ahnentafeln.

Nach Anzeige können Tiere eingezogen und / oder die weiter Zucht verboten werden.

Die einzig effektive Lösung ist es, die entsprechenden Daten der Qualzüchter den Behörden zukommen zu lassen. Denn nur die Zucht selbst ist verboten, nicht das Erstellen von Ahnentafeln.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Vertragsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Wie prüfen wir die Echtheit von Kundenbewertungen?

Kundenbewertungen, die als verifiziert gekennzeichnet sind, wurden von Kund*innen getätigt, die mit ihrem registrierten Kundenkonto eine kostenpflichtige Beratung erworben haben. Nach Zahlung und Beratungsabschluss erhalten unsere Kund*innen einen Bewertungslink und haben darüber die Möglichkeit, eine entsprechende Bewertung abzugeben.

Bei unseren Bewertungen handelt es sich ausschließlich um verifizierte Bewertungen.

Der auf den Profilen unserer Expert*innen angezeigte Bewertungsdurchschnitt setzt sich ausschließlich aus verifizierten Bewertungen zusammen. Jeder Bewertung wird für die Berechnung des Bewertungsdurchschnitts dabei die gleiche Gewichtung zugemessen.

Wir veröffentlichen alle Kundenbewertungen, unabhängig von der Anzahl der vergebenen Sterne. Eine Löschung findet nur statt, wenn wir dazu rechtlich verpflichtet sind (z.B. beleidigender Inhalt).

Ich bin sehr zufrieden mit der Beratung von Daniel Saeger.
Die Webseite yourxpert.de ist eine gute Sache, wenn man mal schnell einen kompetenten Rat braucht.
Ich kann diese Webseite weiterempfehlen und bin froh, dass ich sie im Internet gefunden habe. Toll finde ich auch, dass alles so schnell geht und man nicht wochenlang auf eine Antwort warten muss. Ich komme gerne wieder auf Herrn RA Saeger zurück. verifiziert

ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche