E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Die wichtigsten Fragen zum Coronavirus (COVID-19)
Wir sind auch in Zeiten von Corona für Sie da!
Jetzt informieren
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 65.197 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Frage zu Spekulationssteuer

| Preis: 54 € | Immobilienbesteuerung
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas in unter 2 Stunden

Ich habe im Mai 2014 zusammen mit meiner Ex-Freundin eine Wohnung erworben (beide sind im Grundbuch und als Kreditnehmer eingetragen). Wir haben uns getrennt und Ich bin mit meiner Ex-Freundin so verblieben, dass Sie in der Wohnung bleiben kann, wenn Sie die Rate an die Bank bezahlt, da dies für Sie günstiger ist, als eine neue Wohnung zu mieten, sofern dies keine steuerlichen Nachteile für mich hat.

Des Weiteren überlegt Sie sich, meinen Anteil der Wohnung zu erwerben. Welche Fristen müssen eingehalten werden, damit ich keine Spekulationssteuer zahlen muss? Wie groß darf der Zeitraum zwischen meinem Auszug und der Veräußerung sein und wie lange muss ich in der Wohnung gewohnt haben, damit die Spekulationssteuer nicht anfällt? Ich bin im September 2018 ausgezogen.


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

Ein steuerfreier Verkauf vor Ablauf der 10 Jahre ist nur möglich, wenn Sie entweder ausschließlich oder zumindest im Jahr des Verkaufs und den beiden Vorjahren die ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt haben. Ein zwis henzeitlicher Leerstand zwischen Auszug und Verkauf ist unschädlich, zumindest wenn Verkaufsbemühungen unternommen werden.

In Ihrem Fall jedoch scheint eine Vermietung an die Lebensgefährten vorzuliegen (durch die Kreditraten im verkürzten Zahlungsweg). Dies kann, insbesondere wenn es sich um einen längeren Zeitraum handelt, als schädlich betrachtet werden. Bei Ihnen ist dies anscheinend bereits seit einem halben Jahr der Fall, somit wird dies vom Finanzamt möglicherweise nicht mehr akzeptiert werden.

Wenn Sie allerdings so veräußern, dass kein Gewinn entsteht, bleibt des gesamte Vorgang ohnehin unproblematisch.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Schnelle und gut erklärte Beratung!