E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater, vBP)
Im Gespräch





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Online Steuerberatung für Privat u.Unternehmen. Leicht verständlich versuche ich Ihre Fragen (für Nichtexperten) schnell und zuverlässig zu beantworten.Mein Steuerbüro betreibe ich seit über 30 Jahren in Bielefeld (NRW)."
Beratungsschwerpunkte: Bilanz, Einkommensteuererklärung, Erbschaftssteuer, Gewerbesteuer, Gewinn- und Verlustrechnung, Immobilienbesteuerung, Jahresabschluss, Körperschaftssteuer, Kapitalvermögen, Mehrwertsteuer, Schenkungssteuer, Steuererklärung, Umsatzsteuer, Vermietung / Verpachtung, Vorsteuer
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.427 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Firmenkauf

04.10.2017 | Preis: 69 € | Bilanz
Beantwortet von Steuerberater, vBP Ingo Kneisel in unter 2 Stunden

Fragestellung

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe bzgl. eines Firmenkaufs einige Fragen.
Zum Hintergrund, wir haben 2015 eine Firma dazu gekauft. Der vereinbarte Kaufpreis betrug 94.000€. Der Firmenwert ergibt sich aus langfristigen Kundenverträgen, für die Abrechnungen erstellt werden. Es gibt somit keine Maschinen, Fahrzeugen Räume etc., was einen Sachwert darstellt.
Meine Fragen:
1. Wir leisteten zwei Teilzahlungen zu je 4.000,- und 5.000,-€. Wie werden diese gebucht?
2. Es erfolgt eine monatliche Ratenzahlung zu je 1.000,-€. Wie und als was werden diese gebucht?
3. Wie und als was buchen wir den Firmenwert selbst?
4. Wie buchen wir die anfallenden Zinsen bei der Ratenzahlung und wo, da wir ja den vollen Kaufpreis noch nicht gezahlt haben? Bei einem Darlehen buche ich ja den Wert und anschließend Zins und Tilgung. Wie funktioniert das hier.
5. Wie setze ich das ganze bei der Steuer ab?

Antwort des Experten


Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

im Rahmen einer Erstberatung, Ihres Einsatzes und den von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben, möchte ich Ihre Fragen gerne im Nachstehenden wie folgt beantworten:

Der Sachverhalt:

Sie haben 2015 ein Unternehmen zum Preis von 94 T€ gekauft. Diesen Kaufpreis, da er nur auf immaterielle Wirtschaftsgüter, Good Will, etc. entfällt, nennt man einen derivativen, käuflich erworbenen Firmenwert. Im Gegensatz dazu gibt es den selbst geschaffenen, so genannten originären Firmenwert, der nicht aktivierbar ist.
Der derivative Geschäfts- oder Firmenwert ist nach § 246 I 4 HGB bereits handelsrechtlich ein zeitlich begrenzt nutzbarer Vermögensgegenstand. Steuerlich besteht ein Ansatzgebot und die Pflicht, diesen über 15 Jahre abzuschreiben (§ 7 (1) Satz 3 EStG).

Auszug aus dem EstG:

§ 7 Absetzung für Abnutzung oder Substanzverringerung

(1) 1Bei Wirtschaftsgütern, deren Verwendung oder Nutzung durch den Steuerpflichtigen zur Erzielung von Einkünften sich erfahrungsgemäß auf einen Zeitraum von mehr als einem Jahr erstreckt, ist jeweils für ein Jahr der Teil der Anschaffungs- oder Herstellungskosten abzusetzen, der bei gleichmäßiger Verteilung dieser Kosten auf die Gesamtdauer der Verwendung oder Nutzung auf ein Jahr entfällt (Absetzung für Abnutzung in gleichen Jahresbeträgen). 2Die Absetzung bemisst sich hierbei nach der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer des Wirtschaftsguts. 3Als betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer des Geschäfts- oder Firmenwerts eines Gewerbebetriebs oder eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft gilt ein Zeitraum von 15 Jahren….

Zu Ihren einzelnen Fragen:

1. Wir leisteten zwei Teilzahlungen zu je 4.000,- und 5.000,-€. Wie werden diese gebucht?

Antwort:

Zunächst buchen Sie den gesamten Kaufpreis gegen Verbindlichkeiten ein, die Raten werden wiederum diese Verbindlichkeit mindernd verbucht.

2. Es erfolgt eine monatliche Ratenzahlung zu je 1.000,-€. Wie und als was werden diese gebucht?

Antwort:

Wie 1, Die Kaufpreisraten mindern die Verbindlichkeiten.

3. Wie und als was buchen wir den Firmenwert selbst?

Antwort:

Siehe Antwort zu 1, der Firmenwert ist zu aktivieren, indem Sie buchen:

Anlagevermögen an Verbindlichkeiten.

Wenn Sie ein Unternehmen als Ganzes erworben haben, wird keine Umsatzsteuer mit im Spiel sein. Wenn nicht, wäre unter der Voraussetzung einer formal richtig vorliegenden Rechnung des Verkäufers i. S. des UStG, die Vorsteuer mit zu verbuchen. Dies ergäbe dann den entsprechenden Vorsteueranspruch gegenüber dem Finanzamt.

4. Wie buchen wir die anfallenden Zinsen bei Zahlung?

Antwort:

Sie buchen diese anfallenden Zinsen ganz normal als Aufwand, z. B. Zinsaufwand an Bank. Das kommt auch auf Ihre Vereinbarung mit dem Verkäufer an.

5. Wie setze ich das ganze bei der Steuer ab?

Antwort:

Als Betriebsausgabe wirken sich bei richtiger Buchung die Zinsen und die Abschreibungen (1/15 tel p. a.) aus dem Kaufpreis automatisch bei Ihrer Gewinnermittlung/Bilanzierung aus.

Ich hoffe Ihre Anfrage richtig verstanden- und ausreichend beantwortet zu haben. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte gerne die Nachfragefunktion.

Sollte meine Antwort zu Ihrer Zufriedenheit ausgefallen sein, würde ich mich sehr über eine Bewertung freuen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen




Ingo Kneisel
Steuerberater
vereidigter Buchprüfer

Potsdamer Str. 148a, 33719 Bielefeld
Telefon (0521) 92420-0
E-mail: info@ingo-kneisel.de
Internet: www.ingo-kneisel.de

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

488 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 13 Kommentare
Ingo Kneisel - 04.10.2017 13:36:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen, allerdings ist eine Detailtiefe "hoch" zu dem Preis nicht machbar. "Mittel" wäre gut und m. E. absolut ausreichend. Höre ich nichts von Ihnen, mache ich mich an´s Werk.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Ingo Kneisel - 14.10.2017 11:22:

...waren Sie zufrieden mit meiner Beratung? Über eine Bewertung würde ich mich sehr freuen.

MfG

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Kunde - 13.11.2017 09:47:

Könnten Sie mir als NichtBuchhalter nochmal genau und allgemeinverständlich erklären wo und wie ich das ganz genau buche, also für Dummies für Buchhalter ;-).

Vielen Dank.

Mit freundlichen Gruß

M. D.

Ingo Kneisel - 13.11.2017 09:52:

Sehr geehrter Fragesteller,

Sollten wir telefonieren ?

Meine Kennung ist 79289, dann könnten wir die Buchungen persönlich besprechen.

mfG

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Ingo Kneisel - 21.11.2017 12:22:

...waren Sie zufrieden mit meiner Beratung? Über eine Bewertung würde ich mich sehr freuen.

MfG

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Kunde - 27.11.2017 12:13:

Sehr geehrter Herr Kneisel,
Wenn ich Sie anrufen muss, dann frage ich mich, wofür ich dann 69,- bezahlt habe. Ich bitte Sie einfach, einem Nichbuchhalter den Sachverhalt zu erklären, dass ich dies direkt verbuchen kann.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Ingo Kneisel - 27.11.2017 12:54:

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hatte Ihnen meines Erachtens genau erläutert, wie zu buchen war. Ich hatte das Gefühl, dass Sie mit meinen vorgeschlagenen Buchungssätzen etwas anfangen könnten.

Dem scheint leider nicht so zu sein. Also noch einmal die Buchungssätze:

Zu 1: Anlagevermögen an Verbindlichkeiten
Zu 2: Verbindlichkeiten an Bank/Kasse
Zu 3: Als Konto verwenden Sie im Anlagekontenbereich das Konto "Firmenwert". Diesen können Sie auf 15 Jahre abschreiben.
Zu 4: Zinsaufwand an Bank/Kasse

Buchungssatz im Abschluss: Abschreibung an Firmenwert

Wenn Sie nach dem Lesen meiner weiteren Erläuterungen nun trotzdem noch Verständnisprobleme haben, klärt das möglicherweise eine persönliches Gespräch. Tel. Nr. siehe unten. Das hatte ich Ihnen angeboten und hätte nichts gekostet.

Ich hoffe Ihre Anfrage richtig verstanden- und ausreichend beantwortet zu haben.

Sollte meine Antwort zu Ihrer Zufriedenheit ausgefallen sein, würde ich mich sehr über eine Bewertung freuen. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen




Ingo Kneisel
Steuerberater
vereidigter Buchprüfer

Potsdamer Str. 148a, 33719 Bielefeld
Telefon (0521) 92420-0
E-mail: info@ingo-kneisel.de
Internet: www.ingo-kneisel.de


Ingo Kneisel - 20.02.2018 16:37:

....denken Sie bitte noch an eine Bewertung?

Vielen Dank

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Ingo Kneisel - 03.04.2018 16:44:

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie mit meiner Antwort zufrieden waren, würde ich mich sehr über eine Bewertung von Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Ingo Kneisel - 29.04.2018 16:03:

Sehr geehrter Fragesteller,

Wären Sie so nett, noch an eine Bewertung für mich zu denken? Ich würde mich freuen. Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater vBP

Ingo Kneisel - 13.06.2018 17:27:

Hallo,

würden Sie bitte noch an eine Bewertung denken, wenn Sie mit meiner Beratung zufrieden waren? Ich würde mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Ingo Kneisel - 12.07.2018 18:14:

Hallo,

zur Erinnerung: würden Sie bitte noch an eine Bewertung denken, wenn Sie mit meiner Beratung zufrieden waren? Ich würde mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP

Ingo Kneisel - 01.08.2018 17:01:

Sehr geehrter Fragesteller,

unser Ruf lebt von Ihrer Meinung. Wenn Sie insoweit mit meiner Beratung zufrieden waren, würde ich mich sehr über eine Bewertung Ihrerseits freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Kneisel
Steuerberater, vBP