E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Betreuung von Mandanten aller Rechtsformen, freundlich und kompetent mit allen Dienstleistungen der Steuerberatung beruhend auf hohen Qualitätsstandards und mit angemessenen Preis-Leistungsverhältnis."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.667 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Finanzierung/Leasing Computer

| Preis: 70 € | Einkommensteuererklärung
Beantwortet von Steuerberater Udo Glinka
Guten Tag Herr Glinka,

Sie hatten mir vorletztes Jahr schon einmal helfen können. Ich hätte da wieder eine Frage:
Ich arbeite nach wie vor selbstständig/freiberuflich als Werberegisseur, Editor und Creative Director und plane gerade die Anschaffung eines neuen Laptops. Da ich für Videobearbeitung ein sehr leistungsstarkes und dementsprechend leider recht kostspieliges Notebooks benötige und ich die Kosten (ca. € 4.500,-) ungern auf einmal komplett aufbringen möchte, erwäge ich jetzt die Optionen Leasing bzw. Finanzierung. Auch, um den Aufwand der mehrjährigen Abschreibung zu umgehen und die Raten über die kommenden 36 Monate als laufende Betriebsausgaben geltend machen zu können.

Meine Frage an Sie wäre, ob Finanzierungs- und Leasingraten (beide bei 0% Zinsen) beide gleichermaßen als laufende Betriebskosten steuerlich geltend gemacht werden können. Mein naives Verständnis wäre, dass der Rechner nach einer Finanzierung natürlich mir gehören würde, und ich ihn im Fall des Leasings am Ende entweder zurückgeben oder nur gegen eine weitere Ablösesumme doch übernehmen könnte. Ich habe auch an anderer Stelle gelesen, dass ich Leasingraten nur dann als Betriebsausgabe geltend machen könnte, wenn ich den Rechner dann auch tatsächlich zurückgeben würde.

Was würde für meine Situation Ihrer Meinung sinnvoll?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,
Florian Schneider.

Sehr geehrter Ratsuchender,

meine Antwort finden Sie im anhängenden Dokument.
Bei weiteren Fragen benutzen Sie bitte die entsprechende Option.

MFG .. Udo Glinka (StB)

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

1 Kommentar
Udo Glinka - 26.11.2018 13:23:

Ich habe soeben die Datei "computerleasing.pdf" hochgeladen.