Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Angebot einholen

Famillienrecht

| Preis: 62 € | Vertragsrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin, Schlichterin Brigitte Draudt-Syroth in unter 1 Stunde

Meine Mutter will mich verklagen weil sie Buerge war bei einem Kredit den sie abbezahlt hat Sie will jetzt 35000 euro
Wohne erst seit 6 Monaten in Deutschland meine Mutter ist im 'Altersheim dafuer hat meine Schwester gesorgt. Wie lange dauert es bis sowas im Saarland vor Gericht kommt und wie soll ich mich verhalten. Ich habe eine Rente aus Luxemburg was koennte da gepfaendet werden?

Sie haben eine Frage im Bereich Vertragsrecht? Nutzen Sie unsere Anwaltshotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 18537
» Sie werden sofort mit einem*einer Anwält*in verbunden!

Sehr geehrter Fragesteller,

 ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Vorausgesetzt der Anspruch besteht und die Klage wird Ihnen zugestellt, ist damit zu rechnen, dass Sie sich erst einen Anwalt nehmen müssen und es dann zu Schriftverkehr kommt. Je nachdem wie viele Schriftsätze gewechselt werden, ist nach ca. 3-6 Monaten mit einem Gerichtstermin zu rechnen.

Bei einer Pfändung sind Sie je mit ca. 900 Euro pfändungsfrei. Das wird jährlich angepasst. 

Wenn Ihre Mutter im Altersheim ist, stellt sich noch die Frage der Geschäftsfähigkeit. 

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen Draudt Rechtsanwältin.

Nutzen Sie ggf. gerne die kostenlose Nachfrage Funktion.

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Vertragsrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Kommentare

Insgesamt 4 Kommentare
Kund*in
Ich habe eine Rente von 2200 euro netto was wuerde mir dann noch bleiben? ich verstehe nicht richtig und wielange dauert es bis ein urteil rechtskraeftig wird? Wie weiss ich ob der Anspruch besteht?
03.07.2019 15:18 Uhr
Brigitte Draudt-Syroth
Sehr geehrter Fragesteller,

Es kommt für die Pfändungsfreigrenze auch darauf an, wie viel Personen Sie unterhaltspflichtig sind. Bitte teilen Sie mir das noch mit, damit ich Ihnen eine verbindliche Antwort geben kann.

Ob der Anspruch wirklich besteht ,muss anhand aller Unterlagen geprüft werden. Es könnte ja auch sein, dass ihre Mutter unrecht hat oder sonst Hunderungsgründe entgegenstehen ,etwa Verjährung. Dies kann man aber nur prüfen, wenn man alle Unterlagen gesehen hat, insbesondere die Klageschrift, die ja auch Fehler enthalten könnte oder an Beweisangeboten ermangeln. Dies kann man jetzt noch nicht beurteilen, sondern dies wird im Rahmen eines Prozesses ausgiebig vom Gericht und den Anwälten geprüft.

Wenn es sich um eine Forderung von 35.000 € handelt, so muss beim Landgericht die Klage eingereicht werden. Dort herrscht Anwaltszwang, d.h. Sie müssen sich auch einen Anwalt nehmen .

Ich hatte Ihnen eingangs schon beschrieben, wie der Prozess anfängt. Nach einer mündlichen Verhandlung kann es sein, dass das Gericht noch weitere Angaben von den Parteien haben will oder aber ein Urteil verkündet. Üblich ist eine Prozessdauer von ein bis eineinhalb Jahren.

Mit freundlichen Grüßen Draudt Rechtsanwältin
03.07.2019 19:38 Uhr
Kund*in
Ich bin single bezahle nur meinem Freund Miete
03.07.2019 20:06 Uhr
Kund*in
Es verjaehrt ja erst nach 30 Jahren ich habe den Krediet 1992 aufgenommen. Dann 11 Jahre bezahlt den Job verloren und dann bezahlten meine Eltern
03.07.2019 20:07 Uhr

yourXpert:
(Rechtsanwältin, Schlichterin)
Termin?
Frage ab 69 €
Tel. 2,29 € / Min
Chat 2,09 € / Min
Termin vereinbaren
254 Bewertungen

"Familienrecht ist nicht nur eine rechtliche Beratung, sondern es steckt eine Geschichte dahinter. Ich höre Ihnen zu und führe Sie in schwierigen Situationen zu Ergebnissen. Ich berate Sie auch gerne in den anderen genannten Rechtsgebieten. "
1434 Antworten | 2 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche