Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Fa. VeriPay B.V.

| Preis: 39 € | Vertragsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Michael Pilarski

Eine junge Frau aus Afghanistan,der ich ein wenig helfe,hat diese Master Card bestellt und wohl angenommen sie sei kostenfrei.Als ihr die Karte zugestellt wurde sollte Sie beim Postboten dafür 99,00€ bezahlen.Wir haben dann gemeinsam bei dem Zusteller die Annahme verweigert. Sie hat jetzt über Euro Collect eine Rechnung in höhe von 181,30€ bekommen ,die Sie bis zum 27.01.2017 unter Androhung weiterer Zinsen und Mahngebühren bezahlen soll.Das sind sind doch Methoden die der Firma die,die Masterkarte vertreibt nicht gefallen können.Das ist doch eine kriminelle vorgehens weise,meiner Meinung eine Sache ,wo der Staatsanwalt sich drum kümmern müßte.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Fall, den Sie schildern, ist mir bekannt. VeriPay bietet Kreditkarten an. Bei der Bestellung ist in der Regel kein Hinweis darauf, dass derart hohe Beträge durch den Verbraucher zu zahlen sind. Es wird bei Zugang der Kreditkarte ein Nachnahmebetrag gefordert, der vermeintlich zu zahlen sei.

Sodann wird der Betrag nach meiner Kenntnis durch ein Inkasso in Höhe von 181,30 Euro eingefordert und eingetrieben. Das Euro Collect Inkasso macht diese, wie es scheint, ohne detaillierte Prüfung, geltend und schlägt die eigenen Gebühren noch oben drauf.

Ich gebe Ihnen zunächst einmal Recht, Sie sollten eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft erstatten.

Darüber hinaus empfehle ich, den Betrag nicht zu zahlen, wenn Sie eine solche hohe Nachnahmegebühr mit dem Unternehmen nicht vereinbart haben. Über die Kosten hätten Sie bei Vertragsschluss aufgeklärt werden müssen. Das ist Ihrer Schilderung nach nicht geschehen. Daher sind Sie grundsätzlich nicht verpflichtet derart hohe Kosten zu tragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Sollten die genannten Unternehmen die Forderung weiterhin gegen Sie eintreiben, stehe ich Ihnen gerne im Rahmen einer außergerichtlichen oder gerichtlichen Vertretung zur Verfügung, wenn Sie Interesse haben. Hierzu müssten Sie mich direkt kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Pilarski
(Rechtsanwalt)

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben ein Problem mit VeriPay/Creditex?

Schildern Sie Ihren Fall und erhalten Sie von unseren Rechtsanwälten kostenlos und unverbindlich Angebote zur Lösung Ihres Falles!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kund*in
Also die Antwort ist ok! Hätte ich auch so gewußt,dafür muß man nicht 41,00€ bezahlen !
20.01.2017 21:41 Uhr
Michael Pilarski
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bin ausschließlich auf das eingegangen, was Sie in Ihrer Anfrage geschildert haben. Wenn Sie noch Fragen haben, die unbeantwortet sind, dann nutzen Sie doch die Kommentarfunktion.

Gruß
25.01.2017 19:04 Uhr

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?
Frage ab 49 €
Tel. 1,99 € / Min
Chat 1,99 € / Min
Termin vereinbaren
133 Bewertungen

"Gerne berate ich Sie entweder im Rahmen der Beantwortung Ihrer eingestellten Rechtsfrage oder aber auch im Wege der Email- oder Telefonberatung. Ich suche die effektivste und zugleich kostenschonendste Lösung Ihres Rechtsfalls nur in Ihrem Interesse."
315 Antworten | 10 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche