E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
erreichbar





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.692 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Erlös aus Wohnungsverkauf - Verlust aus CFDs Aktien

| Preis: 49 € | Kapitalvermögen
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Guten Tag Herr Thomas,

Aus dem Verkauf einer Eigentumswohnung erziele ich diese Jahr einen Profit in Höhe von 15:000 Euro. Da ich innerhalb der Frist von 10 Jahren verkauft habe, muss 25% Kapitalertragssteuer bezahlen.

So weit so gut. Blöderweise habe ich mit hoch spekulativen CFDs (Aktiengeschäfte) und Aktien Verluste in Höhe von 40.000 Euro bei verschiedenen Brokern einstecken müssen.
Kann ich diesen Verlust, 40.000 Euro aus den CFDs und Aktien gegen meinen Profit aus dem Wohnungsverkauf in Höhe von 15.000 Euro verrechnen?
Mein Verlust wären dann nur 25.000 Euro und den würde ich gerne als Minus mit ins nächste Jahr nehmen wollen, eventuell fahre ich nächstes Jahr wieder Profit mit CFDs und Aktien ein.
Eine Verlustbescheinigung bei der Bank, beantrage ich in diesem Fall nicht, weil ich Verluste im nächste Jahr mit Profit verrechnen möchte, oder?

Viele Grüße
O. G.
Zum Fohlenhof 16
18147 Rostock


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

Der Gewinn aus einem privaten Veräußerungsgeschäft unterliegt der Einkommensteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer, nicht der Kapitalertragsteuer. Die Versteuerung erfolgt zu Ihrem persönlichen Steuersatz.

Gewinne aus dem privaten Veräußerungsgeschäft können nicht mit Verlusten aus Kapitalvermögen (Aktienverluste) verrechnet werden. Die Verluste aus Kapitalvermögen werden auf Antrag gesondert festgestellt und können mit (zukünftigen) Gewinnen aus Kapitalvermögen verrechnet werden. Verluste aus der Veräußerung von Aktien sind nur mit (zukünftige) Gewinnen aus Aktienveräußerungen zu verrechnen, auch hier wird eine Verlustfeststellung auf Antrag durchgeführt.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Nett, schnell und eine Nachfrage hat kein Geld mehr gekostet.

Antwort des Experten: Vielen Dank!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
29.11.2018 18:19 Uhr
Wo, (bei wem) und wann stelle ich den Antrag: "Verluste aus Kapitalvermögen? Zukünftige Gewinne aus Kapitalvermögen (Aktiengeschäfte) in 2019 möchte ich mit diesem Verlust-Jahr 2018 verrechnen. Brauch ich eine Verlustbescheinigung der Bank für das Jahr 2018?
Bernd Thomas
29.11.2018 18:32 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie benötigen eine Verlustbescheinigung Ihrer Bank. Den Antrag stellen Sie mit Ihrer Einkommensteuererklärung, indem Sie auf dem Hauptvordruck das Feld "Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags" ankreuzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater