E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.259 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Erbe ausschlagen oder annehmen

| Preis: 48 € | Erbrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle in unter 1 Stunde

Mein Mann ist vor kurzem verstorben und er hatte eine Eigentumswohnung mit seiner Exfrau aus erster Ehe, die noch abbezahlt werden muss, d.h. 64,000 Euro wären offen die ich zahlen müßte. Ich will aber nichts mit dieser Eigentumswohnung zu tun haben und würde gerne das Erbe als Witwe ausschlagen. Oder kann ich meine Hälfte komplett an die Bank geben und mit 0,00 Euro da raus kommen? Ich habe Angst, das wenn ich das Erbe ausschlage, das ich dadurch das Auto (vor der Ehe angeschaft) und den Wohnwagen (der grade erst gekauft wurde und noch nicht abbezahlt ist 4,000 Euro noch offen)verliere, weil er beide Kaufverträge dafür alleine unterschrieben hat. Dazu haben wir noch einen gemeinsamen Ratenkredit mit 72,000,00 Euro offen mit einer Restschuldversicherung von 70% im Todesfall, wo wir beide unterschrieben haben. Was wäre das beste, was ich machen kann?


Sehr geehrte Ratsuchende,


zunächst möchte ich Ihnen mein Beileid aussprechen.


Eine Erbschaftsausschlagung muss binnen sechs Wochen nach Kenntnis der Erbschaft erfolgen und ist entweder beim Nachlassgericht persönlich zur Niederschrift zu erklären oder ein Notar muss die Ausschlagung aufnehmen.

Diese Frist und diese besondere Form müssten Sie also unbedingt einhalten, wenn Sie die Erbschaft ausschlagen wollen.


Aber dann ist in der Tat die gesamte Erbschaft ausgeschlagen, also auch Auto, Wohnwagen etc. . Eine von Ihnen angedachte Teilausschlagung nur für die Wohnung ist leider nicht möglich.

Daher sollten Sie es sich wirklich überlegen, ob Sie die Erbschaft ausschlagen wollen. Nach Ihrer bisherigen Schilderung kann man Ihnen dazu nicht raten.



Ich würde Ihnen raten, mit der Bank sofort ein Gespräch zu suchen. Sicherlich wäre es möglich, den Anteil an die Bank zu verkaufen/ abzutreten, wenn die Bank damit einverstanden ist.

Möglich wäre es aber auch, die Wohnung zu verkaufen und damit die Schulden abzubezahlen.

Ohne die genaue Gesamtsituation zu kennen, ist aber eine abschließende Beurteilung nicht möglich. Es müsste anhand der Zahlen und des Wertes der Wohnung genau berechnet werden, ob nicht ein Verkauf sinnvoller ist.




Für Rückfragen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle, Oldenburg

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Hat mir sehr geholfen....vielen lieben Dank