E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwältin)


zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Unsere bundesweit agierende Kanzlei stellt die außergerichtliche Einigung in den Vordergrund. Von A wie Abmahnung bis Z wie Zwangsvollstreckung suchen wir die für Sie sinnvollste und kostengünstigste Lösung – Testen Sie uns. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.421 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Eigentumsrechts Frage

| Preis: 57 € | Immobilienrecht
Beantwortet von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle

Ist ein Flüssiggastank, der unterirdisch mit dem Grundstück verbunden ist, ein wesentlicher Bestandteil des Grundstücks, wenn der Gastank sich im Eigentum des Grundstückseigentümers befindet.


Sehr geehrte/r Ratsuchende/r

wenn nach Ihrer Frage der "der Gastank sich im Eigentum des Grundstückseigentümers befindet", unabhängig von der Frage des "wesentlichen Bestandteils" auch Eigentum des Grundstückseigentümers.

Grundstückeigentümen und Eigentümer des Tanks sind dann identisch.

Ich vermute aber, dass versehentlich ein "nicht" in Ihrem Text fehlt, so dass eben keine Identität Grundstückeigentümer und (vermeidlicher) Eigentümet des Tanks besteht.

Dann hat die Rechtsprechung folgende Regelung getroffen:

Zu den wesentlichen Bestandteilen eines Gebäudes gehören nach § 94 Abs. 2 BGB alle B.teile, die zur Errichtung in das Gebäude eingefügt werden und dem Gebäude sein spezifisches Gepräge geben (BGH, Urteil vom 13.03.1970, Az.: V ZR 71/67).

Noch deutlicher wurde es in einem weiteren Urteil, wonach jedenfalls bei einem Wohnhaus auch die Heizungsanlage und der dazugehörige Tank gehört (BGH, Urteil vom  19.10.2012, Az.: V ZR 263/11).

Da der Tank nach § 94 I BGB Bestandteil des Gebäudes geworden ist,ist dann allein entscheidend, welchem Grundstück das Wohngebäude, dessen Bestandteil der Tank ist. zugeordnet werden kann.

Der Eigentümer des Wohnhausgrundstückes ist dann auch Eigentümer des Tanks.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!