E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
online




zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Als Mandant stehen Sie mit Ihrem Rechtsproblem immer an erster Stelle. Auf dieser Grundlage berate ich Sie juristisch fundiert, interessengerecht, wirtschaftliche Gesichtspunkte nicht außer Acht lassend."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 14.235 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

E-mails an Unternehmen ohne double opt in

| Preis: 33 € | Zivilrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Karlheinz Roth

Guten Tag,

In Deutschland ist es Verboten einfache Werbemails zu schreiben ohne die genaue Einverständnis
des Mail Inhaber.


Was ist, wenn diese mails aus einem Land kommen, wo es keine Probleme damit gibt ?

z.b eine Person aus Indien hat sich deutsche mail listen geholt und schickt Anfragen für mein Produkt heraus und leitet Interessenten an mich weiter. Kann ich dann noch dafür strafbar gemacht werden ?


Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Eine geschäftliche Handlung, durch die ein Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise belästigt wird, ist unzulässig. Es macht in rechtlicher Hinsicht leider keinen Unterschied, ob die unzulässige Werbung in diesem Zusammenhang aus dem In- oder Ausland kommt.

Wenn Ihnen die unzulässige geschäftliche Handlung aus dem Ausland auch persönlöich zugerechnet werden kann, weil Sie bspw. mit als Absender aufgenommen worden sind etc., dann haben Sie für diese rechtswidrige Handlung auch einzustehen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.

Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen.

Gerne höre ich von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Karlheinz Roth

- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
14.08.2018 17:20 Uhr
Ab wann ist es denn ein " unzumutbare Belästigung " ich möchte Lokalen Unternehmen neue Webseiten anbieten, also habe ich z.b Bestatter kontaktiert, wo ich die e-mails aus Gelbeseiten genommen habe.

In der e-mail steht lediglich wie wichtig es ist mit der Zeit zu gehen und es wird auf eine Beispielseite verlinkt, wie ihre zukünftige Bestatter Webseite aussehen könnte.

Falls sie Interesse an einer neuen Webseite hätten, könnten sie sich doch gerne bei mir melden.

Wird dies schon als unzumutbare Belästigung gewährtet ?
Karlheinz Roth
16.08.2018 14:14 Uhr
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Das von Ihnen genannte Beispiel fällt nach meiner Ansicht leider in die Kategorie der unzulässigen Werbung.

Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth