E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Tierärztin)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Über 30 Jahre praktische Erfahrung in der Behandlung von Hunden, Katzen, Heimtieren"
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 69.425 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Degenerative Myelopathien beim Hund

| Preis: 30 € | Tierarzt
Beantwortet von Tierärztin Dr. Ruth Rosenberg in unter 1 Stunde

Liebes Expertenteam,

ist es möglich, dass ein Hund, der nachweislich DM Träger ist (allerdings auch Cauda Equina operiert) volles Gefühl an den Hinterläufen hat, schwimmen kann (da bewegt sie BEIDE Beine) und problemlos auf dem Unterwasserlaufband geht ? Oder ist es eher für DM untypisch, dass Reize an den Ballen gespürt werden ?

Danke für Ihre Meinung.

Grüsse
Sandra Vischer


Sehr geehrter Ratsuchender,

Eine DM die genetisch nachgewiesen wurde, muss nicht zwingend mit Symptomen einhergehen. Das kann in verschieden starker Ausprägung aber noch kommen.

Die Cauda equina wurde anscheinend rechtzeitig und gut behandelt, wenn das Hundchen so gut zurecht kommt.

Gefühllosigkeit ist allerdings eher bei einer ausgeprägten Cauda equina zu erwarten,als bei der DM.

Das Risiko,dass mal beide gleichzeitig auftreten, besteht natürlich auch. 

Heilung gibt es bei der DM leider nicht, aber Physiotherapie kann die Symptome etwas abmildern. Da sind sie ja schon auf einem guten Weg.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und Wünsche Ihnen beiden noch schöne Jahre zusammen

Mit besten Grüßen

Dr. Ruth Rosenberg

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Kunde
16.06.2020 12:48 Uhr
Liebe Frau Dr.Rosenberg, die Frage, die uns beschäftigt ist vielmehr, ob es möglich ist, dass ein Hund im Wasser die Koordination und das Gefühl der Beine hat und beim Gehen nicht. Auch am Rollwagen laufen die Hinterbeine koordiniert mit. Auch beim Unterstützen in Form von Halten der Rute läuft sie. Alleine kann sie jedoch nicht mehr gehen, da kippt sie zur Seite.
Dr. Ruth Rosenberg
16.06.2020 13:22 Uhr
Sehr geehrte Ratsuchende,
ja, das ist sehr gut möglich, da im Wasser (oder im Rollwagen) die Schwerkraft aufgehoben ist und sie nicht so viel Muskelkraft braucht. Das hängt ja auch mit den Nerven zusammen.
Mit besten Grüßen
Dr. Ruth Rosenberg
Kunde
16.06.2020 13:55 Uhr
Danke für Ihre Einschätzung und alles Gute für Sie.
VG
Sandra Vischer