E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Individuelle und persönliche Beratung bildet für uns die Grundlage einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Unser Ziel ist eine Problemlösung, die nicht nur juristisch fundiert, sondern auch wirtschaftlich vernünftig und entsprechend umsetzbar ist. "
yourXpert wurde ausgezeichnet
ZDF WISO Testsieger
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 73.988 Beratungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Bebauung eines ideell geteilten Grundstücks

| Preis: 66 € | Immobilienrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Marcus Schröter

Wir beabsichtigen zusammen mit einem weiteren Paar ein Baugrundstück in Hamburg zu kaufen. Uns wurde gesagt, dass aufgrund der Gesamtgröße von 1060m2 nur eine ideelle Teilung möglich ist, womit wir auch einverstanden sind.
Es gilt der B-Plan Hamburg Rahlstedt 92: WR I0, 2W, GRZ 0,2, GFZ 0,3 und F mind. 600m2!!
Und genau diese Mindestgrösse des Baugrundstücks vom 600m2 stellt jetzt die Frage in den Raum ob wir dort überhaupt zwei EFH bauen dürfen, selbst wenn alle Mindestabstände eingehalten werden??
Dürfen auf diesem ideell geteilten Grundstück ( nach WEG) zwei EFH gebaut werden? Vorder- und Hinterbebauung.

Mit freundlichen Grüßen,
A.Harnisch


Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben nachfolgend beantworte:

1. Die angeführten Angaben bedeuten Folgendes:

WR I0 Reines Wohngebiet, I bedeutet ein Vollgeschoss

2W, 2 Wohneinheiten pro Haus

GRZ 0,2, 20 % der Grundfläche darf bebaut werden

GFZ 0,3 und F die fläche aller Vollgeschosse darf 30 % der Grundstücksfläche nicht überschreiten

F ist die Mindestgröße der Grundstücke

Wenn nur die Bebauung mit einem Einfamilienhaus zulässig ist, ist in dem Bebauungsplan ein Dreieck mit einem E vermerkt, was hier offensichtlich der Fall ist.

2. Die Bebauung ist nur mit einem Gebäude zulässig. Eine Bebauung mit zwei getrennten Häusern, die rechtlich in Form einer Wohnungseigentümergemeinschaft als Wohnung anzusehen sind, ist aus folgenden Gründen nicht möglich:

- die zulässige Bebauung ist nur mit einem Gebäude möglich. Zwei freistehende Häuser sind aus meiner Sicht nicht möglich.
- Die Vorgaben mit nur einem Vollgeschoss, der Beschränkung auf ca. 300 m² als Vollgeschoße sowie eine maximale Bebauung von ca. 200 m² des Grundstückes schließt das Vorhaben rein tatsächlich schon aus. Allenfalls über Teilgeschoße könnte eine auskömmliche Bebauung erfolgen.
Aus meiner Sicht ist eine Bebauung vorstellbar in Form eines Doppelhauses, welche aber in Wohnungseigentum aufgeteilt ist und somit ein Gebäude mit zwei Wohnung darstellt.

3. Zur Klärung wäre aus meiner Sicht eine Bauvoranfrage zu stellen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe bei Nachfragen weiterhin zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage zum Immobilienrecht?

Schildern Sie Ihren Fall und erhalten Sie von unseren Rechtsanwälten kostenlos und unverbindlich Angebote zur Lösung Ihres Falles!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!