Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Bahncard 100 und Einkommenssteuererklärung

| Preis: 51 € | Einkommensteuererklärung
Beantwortet von Steuerberater Dipl.-Kfm. Dr. Rainer Schenk in unter 2 Stunden

Ich bin angestellt in Halle (Saale) und wohne in Berlin. Ich habe für die Pendelei zwischen Berlin und Halle (ca. 3 mal wöchentlich) eine Bahncard 100 gekauft (ca. 4200€). Mein Arbeitgeber hat 50% der Kosten übernommen (ca. 2100 €). Die Höhe der Kostenübernahme hat sich aus den im Vorjahr angefallenen Dienstreisekosten, die durch Bahnfahrten entstanden sind berechnet (also die damit für den Arbeitgeber voraussichtlich einzusparenden Kosten, durch Bahncard 100 Nutzung in diesem Jahr).Die 2100 €, die der Arbeitgeber zugeschossen hat sind auch tatsächlich durch Dienstreisen (nicht Pendelfahrten zur/von der Arbeit) 'armotisiert wurden' --> es wurde detailliert Buch geführt. Jetzt ist meine Frage:

Wie muss kann ich meine Pendelkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte in der Einkommenssteuererklärung geltend machen und wie muss ich die Bahncard 100 angeben --> Geldwerter Vorteil? Mein Ziel ist natürlich einen möglichst hohen Anteil der entstandenen Kosten durch die Steuerrückzahlung erstattet zu bekommen)

Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Hilfe!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auch aufgrund Ihrer Angaben und vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert gerne beantworte. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen vorgenommen Sachverhaltsschilderung. Fehlende oder fehlerhafte Angaben zu den tatsächlichen Verhältnissen können das rechtliche Ergebnis durchaus beeinflussen.

Da die Kostenübernahme durch den Arbeitgeber nur die reinen Dienstfahrten betrifft, verbleibt für Sie eine eigene Kostenbelastung für die Fahrten Wohung-Arbeitsstätte. Sie haben nur die Mögloichket, entweder die tatsächlichen Kosten für die Bahncard anzusetzen oder die Pauschale mit 30 Cent x einfache Entfernung (in KM) x Arbeitstage. Letzteres (Profukt) ist auf 4.500 Euro pro Jahr begrenzt.

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Rainer Schenk

Steuerberater

KANZLEI DR. SCHENK

Zweifach zertifizierte Steuerkanzlei

www.kanzlei-schenk.eu

www.steuerrat.ag

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Einkommensteuererklärung?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kund*in
Sehr geehrter Her Dr. Schenk,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Verstehe ich es richtig, dass der Zuschuss des Arbeitgebers dann auch nicht noch einmal als Geldwerter Vorteil versteuert werden muss (da der Zuschuss sich ja nur auf Deenstfahrten bezog)?. Und der Nachweis, dass kein Geldwerter Vorteil vorliegt dann über die Auflistung dieser Dienstfahrten im Rahmen der Steuerklärung erfolgt?
05.01.2018 11:30 Uhr
Dr. Rainer Schenk
Der Zuschuss bezieht sich ja nur auf echte Dienstfahrten und daher ist der Zuschuss per se steuerfrei und kann kein geldwerter Vorteil sein.

..also so wie Sie es sehen, ist es richtig :-)
05.01.2018 11:31 Uhr

yourXpert:
(Steuerberater Dipl.-Kfm.)
Termin?
Frage ab 70 €
Tel. 1,90 € / Min
Chat 1,99 € / Min
Termin vereinbaren
471 Bewertungen

"ZOOM Videoberatung ab 75€ / 30 Minuten - Diplom-Kaufmann Dr. Rainer Schenk (PhD.), visit. Professor Financial & Administrative Management; Digitale ISO zertifizierte Steuerkanzlei";BAFA Berater, Beratung bzgl. CORONA-Hilfen; 20 Jahre Steuerberater"
877 Antworten | 115 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche