E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle und zuverlässige Beratung in den ausgewählten Gebieten, basierend auf jahrelanger aktiver Berufserfahrung. Lebensnahe und allgemeinverständliche Ratschläge und keine akademischen Ausführungen."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.554 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Bäume zu nah an Grundstücksgrenze

| Preis: 52 € | Nachbarschaftsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto in unter 1 Stunde

Hallo,

wir reißen auf unserem vor einem Jahr erworbenen Grundstück gerade ein Bestandshaus ab und werden Ende des Monats mit dem Erdaushub für den Neubau beginnen. Auf dem Nachbargrundstück stehen zwei ca. 10m hohe Nadelbäume lediglich ca. 1m von der Grundstücksgrenze entfernt; die auf den Bilder sichtbare Garage steht genau auf der Grenze.

Wir werden unseren Neubau mit einem Abstand von 2,75m zur Grundstücksgrenze bauen, d.h. die erforderliche Baugrube inkl. Arbeitsraum und Abschrägung wird sehr nahe an die Grundstücksgrenze kommen. Wir haben nun Sorge, dass das Wurzelwerk einseitig beschädigt werden könnte, und dadurch die Standfestigkeit der Bäume leidet. Wie gehen wir mit den Bäumen der Nachbarin um? Besteht ggf. eine Möglichkeit, eine Fällung aufgrund Gefahr im Verzug o.ä. zu erwirken? Danke.

Freundliche Grüße,
UH


Guten Tag,

ich beantworte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt:

Die vom Nachbargrundstück eindringenden Wurzeln beeinträchtigen Ihr Eigentum, so dass Ihnen ein Beseitigungs- und auch ein Selbsthilferecht gemäß §§ 910, 1004 BGB zusteht, so in einer bis heute maßgebenden Entscheidung des OLG Köln vom 23.06.1993, Az.: 13 U 274/92.

Sie selber sind nicht verpflichtet, bei Ihren Baumaßnahmen besondere Sicherungsvorkehrungen zum Schutz gegen Beschädigungen des Wurzelwerkes zu treffen, müssen allerdings dem Nachbarn nachweislich eine Gelegenheit geben, dies selber zu tun, so das OLG Köln.

Einen Anspruch auf Beseitigung der Bäume besteht nur dann, wenn eine konkrete Gefahr von den Bäumen für Ihr Grundstück ausgeht; die bloße Möglichkeit, dass in Zukunft ggf. Schäden eintreten könnten, reicht dafür nicht aus.


Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Otto
Rechtsanwalt

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!