E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Steuerberater)
online





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Freundlich, schnell und zuverlässig. Steuerliche Antworten für Arbeitnehmer, Rentner, Vermieter und Selbständige. Ich nehme mir Zeit, Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen genau anzuschauen, damit Sie die optimale steuerliche Lösung finden."
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Online-Rechtsberatung
Branchengewinner
"Erlebter Kundenservice"
DIE WELT
Service-Champions 2017
Im Test: 8 Anbieter
Veröffentl. in DIE WELT, 19.10.17
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.900 Bewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten:
4,8 / 5,0
sehr gut
» Mehr dazu hier

Auswirkungen von australischen Mieteinkommen auf deutsche Steuer

| Preis: 49 € | Doppelbesteuerung
Beantwortet von Steuerberater Bernd Thomas

Liebe Herr Thomas

Wir möchten gerne verstehen wie australisches Mieteinkommen und Immobilienfinanzierungskosten, sowie andere Einkommen und Kosten von Immobilien in Deutschland besteuert werden.

Unsere Situation:
- verheiratet mit 2 Kindern (Mutter = australische Staatsbürgerin mit deutscher Aufenthaltsgenehmigung; Vater = deutscher Staatsbürger mit unbegrenzter australischer Aufenthaltsgenehmigung [permanent residency]
- Wir leben, arbeiten und zahlen Steuern in Berlin seit 2017
- Wir möchten gerne eine Immobilie in Sydney (Australien) erwerben

Unsere Fragen:
- 1: In welchem Land werden Mieteinnahmen und Kosten die mit der Immobilie zusammenhängen (wie Immobilienfinanzierungskosten, Reparaturen, etcetera) besteuert? Wir glauben, dass dies Australien sein müsste aufgrund unseres Verständnisses des Doppelbesteuerungsabkommen aber es wäre sehr gut wenn Sie uns dieses bestätigen könnten.
- 2: Welche Auswirkungen haben Mieteinnahmen und Kosten die mit der Immobilie zusammenhängen (wie Immobilienfinanzierungskosten, Reparaturen, etcetera) für unsere deutsche Einkommenssteuer? Speziell:
- Inwiefern sind australische Mieteinnahmen in Deutschland steuerlich relevant: würden diese als Einkommen gezählt und besteuert, oder nur als Einkommen gezählt um den Einkommenssteuersatz zu berechnen, oder ist dies überhaupt nicht relevant?
- Inwiefern sind australische Kosten die mit der Immobilie zusammenhängen (wie Immobilienfinanzierungskosten, Reparaturen, etcetera) in Deutschland steuerlich relevant: was genau würden als "Immobilienkosten" relevant für steuerliche Abzüge in Deutschland?

Wir hoffen, diese Fragen sind deutlich aber kontaktieren Sie uns bitte einfach falls dies nicht der Fall sein sollte.

Mit freundlichen Grüßen,
Jessica Tan & M. S.


Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage aufgrund Ihrer Angaben im Rahmen einer Erstberatung auf yourXpert. Die Beantwortung erfolgt gemäß der von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben. Fehlende oder fehlerhafte Angaben können das rechtliche Ergebnis beeinflussen.

- 1: In welchem Land werden Mieteinnahmen und Kosten die mit der Immobilie zusammenhängen (wie Immobilienfinanzierungskosten, Reparaturen, etcetera) besteuert? Wir glauben, dass dies Australien sein müsste aufgrund unseres Verständnisses des Doppelbesteuerungsabkommen aber es wäre sehr gut wenn Sie uns dieses bestätigen könnten.

Das Besteuerungsrecht für Vermietungseinkünfte liegt gemäß Art. 6 Abs. 1 DBA beim Belegenheitsstaat, somit bei Australien.

- Inwiefern sind australische Mieteinnahmen in Deutschland steuerlich relevant: würden diese als Einkommen gezählt und besteuert, oder nur als Einkommen gezählt um den Einkommenssteuersatz zu berechnen, oder ist dies überhaupt nicht relevant?

Die australischen Einkünfte werden von der deutschen Einkommensteuer ausgenommen (Art. 22 Abs. 2 Buchstabe a DBA), sind jedoch im Rahmen des Progressionsvorbehalts beim Steuersatz zu berücksichtigen (Art. 22 Abs. 2 Buchstabe b DBA, § 32b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG) (werden gezählt um den Steuersatz zu berechnen). Sie tragen diese Einkünfte in der Anlage AUS Ihrer Einkommensteuererklärung ein (Zeile 36 im 2018er Formular).

- Inwiefern sind australische Kosten die mit der Immobilie zusammenhängen (wie Immobilienfinanzierungskosten, Reparaturen, etcetera) in Deutschland steuerlich relevant: was genau würden als "Immobilienkosten" relevant für steuerliche Abzüge in Deutschland?

Da die Einkünfte in Deutschland steuerfrei bleiben, können Sie keinerlei Kosten ansetzen (§ 3c Abs. 1 EStG). Die Kosten gehören in die australische Steuererklärung

Gerne stehe ich Ihnen für eine Rückfrage zur Verfügung und im Übrigen würde ich mich, für den Fall, dass Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, über eine positive Bewertung hier auf yourXpert sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde
19.07.2019 11:19 Uhr
Sehr geehrter Herr Thomas,

herzlichen Dank fuer Ihre Antwort. Eins ist uns noch unklar: welche Betraege werden genau benutzt um den Steuersatz zu berechnen? Handelt es sich hierbei:
- einfach um die Mieteinnahmen
- oder um den Profit aus Mieteinnahmen (also Mieteinnahmen-Kosten wie etwa Immobilienfinanzierungskosten, etcetera)
- oder um einen anderen Betrag?

Vielen herzlichen Dank nochmals!

Mit freundlichen Grüßen,
Professor M. S.
Bernd Thomas
20.07.2019 14:51 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,

entscheidend ist hierbei die Höhe der Einkünfte, also Einnahmen abzüglich Ausgaben ("Profit").

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Thomas
Steuerberater