E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Anfrage

Auslandschweizer im Schwarzwald

| Preis: 57 € | Doppelbesteuerung
Beantwortet von StB Fachberater f. Int. StR Patrick Färber

Ich bin Schweizer 59 und überlege in den Schwarzwald zu ziehen. Ich habe in Deutschland kein Einkommen, mein einziges Einkommen sind Nettomieten von einem Haus in der Schweiz. Wie versteuere ich dieses Geld in Deutschland? Welche Abzüge, Kinderallimente, Krankenkasse, Versicherungen usw. und Auslagen für das Haus, können in Deutschland gemacht werden?


Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Präzisierungen kann ich Ihnen die steuerliche Beurteilung wie folgt erläutern:

Aufgrund Ihrer Angaben hätten Sie weiterhin in beiden Ländern einen "Wohnsitz" durch das Innehaben einer Wohnung/Wohnmöglichkeit (der melderechtliche, "Erst-" oder "Zweit"-Wohnsitz spielt steuerlich eine geringe Rolle) und damit unbeschränkte Steuerpflicht.

Der sog. "Lebensmittelpunkt" liegt nach Ihren Schilderungen aufgrund Ihrer deutschen Partnerin und Ihrem hauptsächlichen Aufenthalt in Deutschland in einer Gesamtschau wohl eher in Deutschland, so dass Sie für die Anwendung des DBA als in Deutschland ansässig gelten.

Zwar liegt die "Ansässigkeit" in Fall von Familie typisierend immer am Ort der Familie (hier CH), in Ihrer Konstellation haben Sie jedoch m.E. durch Ihre Partnerin in DE dorthin die engeren persönlichen Beziehungen. Damit sind Sie nach dem DBA wohl in Deutschland ansässig.
Mit der unbeschränkten Steuerpflicht (auch) in Deutschland muss nun nach dem DBA untersucht werden, welches Land die Mieteinkünfte besteuern darf.

Die Mieteinkünfte müssen zunächst voll in Deutschland, aber auch in der Schweiz versteuert werden. Nach den Regelungen des DBA dürfen Sie aber die in der Schweiz gezahlten Steuern auf die deutsche Einkommensteuer anrechnen. Im Ergebnis zahlen Sie das höhere deutsche Steuerniveau auf Ihre schweizer Mieteinkünfte.

Diese Mieteinkünfte müssen nach den Regeln des deutschen Steuerrechts ermittelt werden (z.B. Ermittlung der Gebäudeabschreibung etc.). Alle damit zusammenhängenden Kosten können abgezogen werden, z.B. Betriebskosten, Verwaltungskosten, Versicherungen, ggf. auch Finanzierungszinsen etc. Fahrtkosten zur Pflege des Gartens können in gewissen Rahmen ebenfalls abgesetzt werden.

Im Rahmen der unbeschränkten Steuerpflicht können Sie im übrigen Beiträge in die Krankenversicherung aus DE oder CH in Höhe des Basisbeitrags voll abziehen (entspricht ca. KVG Basis nach CH-Recht). Beiträge in eine deutsche oder schweizer Rentenversicherung können auch abzugsfähig sein (je nach Einzelfall). Sonstige allgemeine Versicherung sind eher eingeschränkt abzugsfähig.

Da die Kinder "erwachsen" sind und in der CH leben, können diese wohl nicht berücksichtigt werden, die Grenze liegt bei 25 Jahren. Man müsste das konkret anhand des Alters prüfen. Ggf. kommt eine (eingeschränkte) Berücksichtigung bei Unterstützung der Ausbildung/Studium der Kinder in Betracht.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben. Evt. müsste man eine überschlägige Vergleichsberechnung der Steuerbelastung aktuell und der bei Wohnsitz/Ansässigkeit in DE machen, um festzustellen, ob die praktische Vereinfachung der Lebensverhältnisse durch zu hohe Steuern "bezahlt" wird. Hierfür stehe ich gerne zur Verfügung!
Mit freundlichen Grüßen vom Fusse des Schwarzwalds
StB Patrick Färber

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Doppelbesteuerung?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Bewertung des Kunden

Die Auskunft hat mir fürs Erste voll genügt. Falls weitere Fragen auftauchen melde ich mich gerne wieder auf diesem Portal.

Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare
Patrick Färber
15.04.2016 20:58 Uhr
Sehr geehrter Fragesteller,
ich benötige noch genauer Angaben:
- Würden Sie Ihren Wohnsitz in der Schweiz komplett aufgeben, wenn Sie nach Deutschland ziehen?
- Hätten Sie dann weiterhin Familie (Ehefrau/Kinder) in der Schweiz und sich ggf. weiterhin dort zu Besuchszwecken aufhalten?

Vielen Dank für eine Rückmeldung!
MfG StB Patrick Färber (vom Fuße des Schwarzwaldes schreibend!
Kunde
15.04.2016 21:45 Uhr
Guten Abend, ja ich habe 2 erwachsene Kinder und Freunde in der Schweiz eins der Kinder ist noch in Ausbildung, ich werde auch noch weiter den Garten bei meinem vermieteten Haus erledigen und Unterhaltsarbeiten. Ich habe auch noch ein Zimmer im Haus. Zur Zeit habe ich einen 2.Wohnsitz in Stühlingen, meine Freundin lebt in unserem gemeinsamen Haus sie hat ihren Hauptwohnsitz in Stühlingen. Angesichts unserer Fahrzeuge mit Schweizer und Deutschen Kennzeichen ist es kompliziert wegen der Zollbestimmungen, zudem bin ich meistens in Deutschland. Darum habe ich überlegt meinen Wohnsitz nach Deutschland zu verlegen.
Kunde
16.04.2016 05:49 Uhr
Guten Morgen, es ist nicht einfach aber Ihre Erklärungen haben etwas Licht ins Dunkle gebracht. Ich werde mich gegebenen Falls wieder melden. Aktuell wird es nächstes Jahr oder früher wenn sich die Stadt bei mir meldet.
Gruss Urs Hagen
aus dem schönen Grimmelshofen zwischen Wutach und der Sauschwänzlebahn ;-)

yourXpert:
(StB Fachberater f. Int. StR)
Frage
Frage ab 48 €
43 Bewertungen

"Übersetzer für "Steuern" - "Deutsch""
68 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche