E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Facebook Login mit Google
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Tierheilpraktikerin)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: War die Beratung inhaltlich nicht korrekt, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Verhaltenstherapeutische Fragen unter dem gesundheitlichen Aspekt. Das Training bringt keine Fortschritte? Nach der Fütterung dreht das Tier auf? Alternative Blickwinkel können helfen. Mykotherapie, Bach Blüten, Homöopathie, Ernährung und weitere."
Beratungsschwerpunkte: Hundetrainer, Hundehaltung, Katzenhaltung, Vogelhaltung, Kleintierhaltung, Sonstige Tierarten, Tierheilpraktiker
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 13.409 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Ara mit Beule am Nasenloch

06.05.2017 | Preis: 19 € | Vogelhaltung
Beantwortet von Tierheilpraktikerin Daniela Schurig

Fragestellung

Guten Tag,

einer meiner Papageien (Gelbbrustara) hat so etwas wie eine Beule/Pickel in der Nähe des Nasenlochs.

Diese hat er jetzt schon einige Jahre. Jetzt habe ich mich gefragt, ob das etwas Schlimmeres ist und ich zum Tierarzt gehen sollte?

Viele Grüße
Maximilian

Antwort des Experten

Sehr geehrter Ratsuchender,
Leider kann man an Hand eines Fotos nicht sagen, ob eine Veränderung etwas schlimmes ist oder nicht. Es stellt sich dort die Frage ist es einfach da gewesen oder ist es langsam gewachsen? Ist es fest oder eher weich und verschieblich?

Im Grunde kann es alles oder nichts sein. Einfach nur ein Lipom (eine meist gutartige Fettgeschwulst), ein Abszess (Eitergeschwür auf Grund einer Verletzung), ein verkapselter Fremdkörper oder tatsächlich eine tumoröse Veränderung.

Dieses sollte sich tatsächlich jemand vor Ort genauer anschauen und im Zweifel eine Gewebeprobe entnehmen.
Vielleicht kann man es direkt mit dem empfohlenen jährlichen Check Up verbinden. Diesen empfehle ich immer um auch andere Erkrankungen wie Aspergillose, chronische Vergiftungen und damit Erkrankungen von Leber und Niere oder Mängel aus der Ernährung rechtzeitig zu erkennen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Schurig

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

488 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!