Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Änderung eines Testamentes

| Preis: 66 € | Erbrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt und Notar Matthias Reckels

Wilfried Picard Friedensstr. 43 d
Brigitte Picard 42349 Wuppertal

Tel.: 0202/473238

25.06.2017

Sehr geehrter Herr Reckels.

1. Meine Frau und ich haben uns 1998 für ein notarielles Testament in Form des Berliner Testamentes entschieden. Zu diesem Zeitpunkt lebten unsere beiden Töchter, die ältere mit 1 Kind Felix, die jüngere mit 2 Kindern. Inzwischen ist unsere ältere Tochter Andrea verstorben. Daraufhin habe ich ein handschriftliches Änderungstestament mit Hinweis auf das ursprüngliche Testament verfaßt und als Ergänzung in amtliche Verwahrung gegeben.
Ich bin mir nun im Nachhinein nicht mehr sicher, ob bei einer späteren Testamentseröffnung das ursprüngliche Testament, das als Ersatz für einen Erbschein in Frage gekommen wäre, hinzugezogen wird oder nicht, weil im letzteren Fall womöglich ein Erbschein erforderlich werden würde.
2. Wie hoch ist die Pflichtteilsquote unseres Enkels Felix?

Ich bitte Sie freundlich um Auskünfte zu obigen Fragen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Wilfried Picard
E-Mail: Wilfried.Picard@t-online.de

Sehr geehrter Herr Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ob und inwieweit Sie das gemeinschaftliche Testament allein im Nachhinein überhaupt ändern konnten, hängt nicht zuletzt von der genauen Formulierung des "Berliner Testaments" ab. Sind dort wechselbezügliche Verfügungen enthalten gilt folgendes:

Zu Lebzeiten beider Ehegatten können diese ihre jeweiligen letztwilligen Verfügungen in dem gemeinschaftlichen Testament - im Grundsatz - frei und einseitig widerrufen. Besonderheiten gelten im Hinblick auf wechselbezügliche Verfügungen:

Zu Lebzeiten beider Ehegatten können diese natürlich gemeinsam das gemeinschaftliche Testament widerrufen oder ändern. Ein Widerruf kann z.B.

durch neues gemeinschaftliches Testament,
Gemeinsames Widerrufstestament,
gemeinsame Rücknahme des gemeinschaftlichen notariellen Testaments aus
amtlicher Verwahrung oder
gemeinsame Vernichtung erfolgen.

Auch ein ein einzelner Ehegatten kann ohne die Zustimmung des anderen (einseitiger Widerruf) zu Lebzeiten beider Eheleute widerrufen.
Der einseitige Widerruf einer wechselseitigen Verfügung wird aber erst wirksam, wenn er dem anderen Ehegatten in notariell beurkundeter Form zugeht, § 2271 BGB i.V.m. § 2296 BGB.

Ob Ihr handschriftliches Änderungstestament diesen Voraussetzungen entspricht, sollte daher vorab geprüft werden. Ich muß Ihnen daher dringend raten einen Notar in Wuppertal aufzusuchen um diese Frage vorab zu klären. Die Höhe des Pflichtteils Ihres Enkels (einziger Sohn der verstorbenen Tochter?) hängt wiederum davon ab, was ihre verstorbene Tochter ggf. mit ihrem Ehemann vereinbart hatte oder ob der Enkel Alleinerbe wurde. Auch diese Frage sollten Sie daher vor Ort mit einem Notar besprechen.

Wie Sie sehen werfen Ihre Fragen zunächst weitere Fragen auf, die leider nicht in diesem Rahmen zu lösen sind.

MfG

Matthias Reckels
Notar

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Erbrecht?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen


yourXpert:
(Rechtsanwalt und Notar)
Termin?
Tel. 3,50 € / Min
Chat 4 € / Min
Termin vereinbaren
7 Bewertungen

"Als Fachanwalt für Arbeits- und Verkehrsrecht bearbeite ich bundesweit Verkehrsunfallangelegenheiten, Bußgeldverfahren und Kündigungsschutzverfahren. Ich biete einen umfangreichen Onlineservice mittels Internetakte, so dass ich gläsern arbeite. "
13 Antworten | 6 Fachartikel
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche