Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Meine Beratungen
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Kostenlose Ersteinschätzung

Ab wann Rentenbeiträge bei freiberuflicher Tätigkeit ?

| Preis: 30 € | Sonstiges
Beantwortet von Steuerberater Dipl-Finanzwirt Jeannette Klüsener

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin halbtags angestellt, habe nebenberuflich einen pauschal versteuerten 450 Euro Job und gebe freiberuflich Fortbildungen, die ich selber organisiere.
Meine Frage: Muss ich- wenn ich mit meiner freiberuflichen Tätigkeit- einen gewisses Einkommen überschreite - ( ich habe von einem Wert über 5400 Euro gelesen-) zusätzliche Rentenbeiträge leisten ? Gibt es eine Reglung , dass ab einem bestimmten Betrag Rentenbeiträge fällig werden?Wenn ja, wie hoch ?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Sie haben eine Frage an eine*n Steuerberater*in? Nutzen Sie unsere Steuerhotline:
0900-1010 999 * anrufen
Kennung eingeben: 17716
» Sie werden sofort mit einem*einer Steuerberater*in verbunden!

Sehr geehrter Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich möchte Ihnen nachfolgend im Rahmen einer Erstberatung einen Überblick über die Besonderheiten Ihres vorgetragenen Sachverhalts geben:

Grundsätzlich gilt....
Hauptbeschäftigung angestellte Tätigkeit
Da Ihr Schwerpunkt auf der Arbeitnehmerbeschäftigung liegt, ist er versicherungspflichtig mit dem Entgelt aus der Beschäftigung in der Rentenversicherung.

Selbständige Arbeit als Nebenbeschäftigung

Selbständig Tätige sind bis auf einige Ausnahmen grundsätzlich nicht in die
Sozialversicherung eingebunden.
Für die Einkünfte aus der selbständigen Tätigkeit sind Beiträge zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung zu zahlen, wenn Sie als Selbständige zum rentenversicherungspflichtigen Personenkreis gehören. Dann sind auch die Rentenversicherungsbeiträge aus dem selbständigen Einkommen zu zahlen.

Viele Selbständige sind bereits per Gesetz pfichtversichert. Dazu zählen neben Handwerkern vor allem Künstler und Publizisten, Hebammen und freiberufiche Lehrer. Der Gesetzgeber geht bei ihnen von einer besonderen sozialen Schutzbedürftigkeit aus.

Lehrer und Erzieher
Bei selbständigen Lehrern steht unabhänig von der Bildungseinrichtung, an der sie ihre Tätigkeit ausüben, das Übermitteln von Wissen, Können und Fertigkeiten in Form von Gruppen­ oder Einzelunterricht im Vorder grund. Der Lehrbegriff wird weit ausgelegt: So gehört Nachhilfe ebenso dazu wie Golf­ oder Aerobicunterricht.
Auch selbständige Coaches, Trainer, Moderatoren, Su­pervisoren oder Feldenkrais pädagogen sind Lehrer.
Ich bitte dies in Ihrem Einzelfall zu prüfen.

Ausnahme:
Wenn Sie Ihre selbständige Tätigkeit nur in geringfügigem Umfang ausüben, sind Sie immer versicherungsfrei. Sie müssen diese Tätigkeit weder der Sozialversicherung noch der Minijobzentrale melden.
Sie sind geringfügig tätig, wenn Ihr Arbeitseinkommen aus der selbständigen Tätigkeit regelmäßig 450 Euro im Monat (5.400 EUR im Jahr) nicht übersteigt. Dabei kommt es allein auf Ihr aktuelles Arbeitseinkommen an.

Geringfügige Beschäftigung als Arbeitnehmer
In der gesetzlichen Rentenversicherung besteht seit 2013 für Minijobs Versicherungspflicht. Von dieser Rentenversicherungspflicht kann man sich befreien lassen.

Achtung:
Um festzustellen, ob bei Ihnen auch bei mehreren geringfügigen Tätigkeiten insgesamt noch Geringfügig­keit vorliegt, müssen diese zusammengerechnet werden.
Geringfügige selbständige Tätigkeiten und geringfügige Beschäftigungen werden nicht zusammengerechnet. Sie dürfen nebeneinander anrechnungsfrei bestehen. So können Sie im Hauptberuf sozialversicherungspflich­tiger Arbeitnehmer sein und gleichzeitig sowohl einen 450 Euro Minijob als auch eine selbständige Tätigkeit auf 450 Euro
Basis ausüben. In diesem Fall sind nur aus dem „normalen“ 450 Euro Minijob (und der
Haupt­beschäftigung) die üblichen Abgaben zu zahlen.

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jeannette Uhlig, Steuerberaterin

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage im Bereich Sonstiges?

Raten Sie nicht weiter!

Unsere Rechtsanwält*innen geben Ihnen gerne eine kostenlose
Ersteinschätzung zu Ihrem Anliegen.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung einholen

Kommentare

1 Kommentar
Kund*in
Sehr geehrte Frau Uhlig,
Die Gesetzestexte, die sie mir geschickt haben,kenne ich.Das ist ja genau das Problem. I Ch kann sie nicht interpretieren.Ich bezahle Rentenbeiträge über meine Haupttätigkeit, in meinem Pauschal verteuerten Job,habe ich mich entbinden lassen,die Sozialbeiträge trägt mein Arbeitgeber pauschal. I CH
möchte wissen,ob ich,wenn ich in meiner Fortbildungstätigkeit über 5400 Euro verdiene, Rentenverrsicherungspflichtig bin.Können Sie mir bitte diese Frage konkret beantworten!
P.s Ich habe ihre Antwort vor einer halben Stunde erhalten und soll innerhalb einer halbem Stunde Rückantwort geben..Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich Klientenunfreundlich.
Mit freundlichen Grüßen
A.Rotfuchs Strohmayr
17.06.2016 22:07 Uhr

yourXpert:
(Steuerberater Dipl-Finanzwirt)
Termin?
Frage ab 49 €
Chat 1,99 € / Min
138 Bewertungen

"Die Steuergesetze sind für alle gleich. - Der Steuerberater macht den Unterschied. Ich biete Ihnen möglichst auf jede steuerliche Frage eine klare Antwort."
338 Antworten
ZDF WISO Testsieger

    So funktioniert's

  1. Kostenlose anwaltliche Ersteinschätzung
  2. Unverbindliches Festpreisangebot
  3. Angebot annehmen und Rechtsberatung erhalten
Anliegen schildern
Jetzt zum Newsletter anmelden und die besten Rechts-Tipps erhalten
+ exklusive Gutscheinaktionen für alle Beratungsbereiche