E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
ODER Login mit Google
  • Kostenlos registrieren
  • Hilfe & Service
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)
Termin?





zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

"Schnelle und zuverlässige Beratung in den ausgewählten Gebieten, basierend auf jahrelanger aktiver Berufserfahrung. Lebensnahe und allgemeinverständliche Ratschläge und keine akademischen Ausführungen."
yourXpert wurde ausgezeichnet
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 15.004 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

Gewerblicher Mietvertrag - Ihre Beratung vom 22.04.2017

| Preis: 47 € | Mietrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Reinhard Otto in unter 1 Stunde

Sehr geehrter Herr Otto,
wir hatten 2017 bereits Kontakt und uns beraten lassen. Nun ergibt sich die Situation, dass zwar keinen Individualvertrag Vertrag mehr vorliegt aber laut Ihrer Auskunft vom 22.04.2017 ein Vertrag nach § 305b BGB.
Wie sind darin die Kündigungszeiträume geregelt?

Mit freundlichen Grüßen
XL aktiv Sport- und Gesundheitsstudio

F. E.

Tel.: + 49 7724 4092
Email: info@xlaktiv.de


Guten Tag,

ich habe mir inzwischen den Vorgang aus April 2017 herausgesucht. Sie hatten seinerzeit § 2 des Mietvertrages übersandt mit der Bitte um Prüfung.

Daraus ergab sich, dass der Vertrag zunächst fest auf 5 Jahre geschlossen worden war. Wann allerdings Mietbeginn war und damit diese 5 Jahre endeten, kann ich nicht sagen.

Sofern die 5 Jahre inzwischen verstrichen sind und keine der im Vertrag vorgesehenen Optionen ausgeübt worden sind, ist von einem Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit auszugehen.

Da die Miete monatlich zu zahlen ist, bestimmt sich die gesetzliche Kündigungsfrist eines solchen Vertrages nach § 580a Abs. 2 BGB. Nach dieser gesetzlichen Vorschrift ist die ordentliche Kündigung spätestens am dritten Werktag eines Kalendervierteljahres zum Ablauf des nächsten Kalendervierteljahrs zulässig.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Otto

Rechtsanwalt

Beachten Sie bitte meine Hinweise zur Datenverarbeitung in der hochgeladenen Datei.

War diese Antwort hilfreich?

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

Unsere Experten stehen Ihnen jetzt zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Bewertung des Kunden

Antwort war für Gespräche wichtig und hat weiter geholfen