30. Mai, 2017

Migräne, der Halbseitenkopfschmerz

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, die eines gemeinsam haben: Schmerzhaftigkeit und oft langanhaltend. Frauen leiden häufiger unter hormoneller Migräne und Wetterfühligkeit, während bei Männern die Migräne oft durch geistige Überanstrengung oder Coffein Entzug am Wochenende entsteht. Auch Kinder können unter Migräne leiden. Die Migräne äußert sich unterschiedlich: nur Kopfschmerzen oder begleitet von Übelkeit und Erbrechen, Sehstörungen oder Flackern vor den Augen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit.  In schweren Fällen tritt die Migräne mindestens einmal pro Woche auf und hält über mehrere Stunden, so das der Mensch in seiner Handlungsfähigkeit stark eingeschränkt ist. Gute Behandlungserfolge können mit Ohrakupunktur, begleitet mit Homöopathie, erreicht werden. Diese Form der Migräne Prophylaxe ist aber auch für andere Arten von Kopfschmerzen geeignet. Eine neuere Methode ist die Implantat- Ohr- Akupunktur. Sie ermöglicht einen längeren Reiz auf die verantwortlichen Areale, ist gut verträglich und hat sich gerade bei Menschen mit Zeitmangel oder Überempfindlichkeit auf Metalle bewährt, denn sie kann mit resorbierbaren Implantaten erfolgen.