E-Mail oder Benutzername: Passwort: Passwort vergessen?
Zurück zu allen Antworten

yourXpert:
(Rechtsanwalt)

zertifiziert
Dieser Experte hat seine Qualifikation nachgewiesen und ist von uns zertifiziert!

Geld-Zurück-Garantie
Geld-Zurück-Garantie: Dieser Experte bietet Ihnen für X-Mails eine Geld-zurück-Garantie: Wurden Sie nicht fachkompetent beraten, erhalten Sie Ihr Geld zurück!
"Gerne berate ich Sie entweder im Rahmen der Beantwortung Ihrer eingestellten Rechtsfrage oder aber auch im Wege der Email- oder Telefonberatung. Ich suche die effektivste und zugleich kostenschonendste Lösung Ihres Rechtsfalls nur in Ihrem Interesse."
256 Antworten
Beratungsschwerpunkte: Arbeitsrecht, Forderungseinzug , Rechtsanwaltsgebühren, Gewerblicher Rechtsschutz, Immobilienrecht, IT Recht, Kaufrecht, Maklerrecht, Mietrecht, Nachbarschaftsrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht, Öffentliches Recht, Reiserecht, Schmerzensgeld, Strafrecht, Sportrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilrecht, Vertragsrecht, WEG Recht, Verwaltungsrecht, Schadensersatz
yourXpert wurde ausgezeichnet
1. Platz Internetauftritt und Datensicherheit
Online-Beratung
Testsieger
in der
ZDF-Sendung WISO
Im Test: 5 Anbieter
Sendung vom 28.10.2013
Kundenmeinungen
Qualifizierte Experten
Bereits 7.831 Kundenbewertungen bestätigen den hohen Beratungsstandard unserer Experten!

» Mehr dazu hier

park Frage

24.01.2016 | Preis: 39 € | Verkehrsrecht
Beantwortet von Rechtsanwalt Michael Pilarski

Fragestellung

Ich habe Im Parkhaus den parkschein nicht nachgezahlt die schranke wurde geöffnet ich bin rausgefahren ich war etwa eine halbe Stunde im Parkhaus da mein auto nicht ansprang später gings den Parkschein habe ich erst bezahlt das ich nachzahlen muß habe ich erst von Freunden erfahren.Welche strafe erwartet mich nun

Antwort des Experten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Ihre Sachverhaltsschilderung ist leider nicht sehr ergiebig. Grundsätzlich hat derjenige, der ein Parkhaus nutzt, das vereinbarte Entgelt hierfür regelmäßig pro halbe Stunde zu zahlen. Wenn eine halbe Stunde bereits kostenpflichtig ist, dann steht dem Inhaber des Parkhauses auch das Entgelt zu. Das heißt, er könnte rein theoretisch, was aber aufgrund des geringen Betrags nicht der Fall sein wird, eine Klage erheben. Das ist die zivilrechtliche Seite des Falles.

Was die strafrechtliche Seite des Falles angeht – Sie fragen nach Strafen – gilt Folgendes: In Betracht käme allenfalls eine Strafbarkeit wegen Betrugs oder Erschleichen von Leistungen. Solange Sie aber das Parkhaus nicht in der Absicht nutzen, das Entgelt nicht zu entrichten, wäre kein Straftatbestand erfüllt und keine Straftat begangen. Ich gehe auch nicht davon aus, dass jemand eine Anzeige wegen des vorliegenden Sachverhalts stellen würde.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion, falls Unklarheiten bestehen, damit ich diese gegebenenfalls ausräumen kann.


Mit freundlichen Grüßen

Pilarski
(Rechtsanwalt)

Sie haben eine Frage? Holen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote unserer Experten ein!

Nach dem Einstellen Ihrer Frage erhalten Sie individuelle Preisangebote unserer Experten, aus welchen Sie einfach das für Sie passende Angebot auswählen können!

437 Experten stehen Ihnen zur Verfügung. Stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Hier kostenlos und unverbindlich Angebote einholen!

Kommentare

Insgesamt 2 Kommentare
Kunde - 27.01.2016 10:04:

Die Antwort ist nicht einzusehen

Kunde - 27.01.2016 10:08:

Danke Antwort gesehen